Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
GBP/USD Analyse: Pfund bricht vor Johnson-Rede ein

GBP/USD Analyse: Pfund bricht vor Johnson-Rede ein

2020-02-03 11:00:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) -Der Broker IG taxiert zur Stunde den GBPUSD auf 1,3062 US-Dollar. Damit liegt das britische Pfund rund 1 Prozent tiefer als am Sonntagabend. Das Pfund scheint nicht so glücklich mit der Unabhängigkeit zu sein. Die Unsicherheiten sind nach dem Austritt nicht vom Tisch. Ganz im Gegenteil fangen nun harte Verhandlungsphasen an, in denen beide Parteien stärker versuchen zu zeigen.

Wichtige Gesprächspunkte:

  • Pfund startet mit herben Verlusten gegenüber USD
  • Johnson und Barnier werden heute ihre Verhandlungsrahmen darlegen.
  • GBP scheitert an Widerstandsbereich
  • Bärische Tendenz steigt unter 1,30 USD

Pfund fällt vor den Reden von Johnson und Barnier

Das Pfund hat schwächer geöffnet, da Nachrichten darauf hindeuten, dass Premierminister Johnson in seiner ersten Rede nach dem Austritt seine roten Linien für die Handelsverhandlungen darlegen wird.

Es wird erwartet das Johnson hart bleibt und sich nicht an EU-Regeln annähert. Er könnte auch klar machen, dass er auch bereit ist, am Ende des Jahres - koste was es wolle – auch ohne Abkommen zu gehen.

Heute Nachmittag wird auch EU-Verhandlungsführer Barnierden Entwurf des Verhandlungsmandats vorlegen. Berichten zufolge wird von ihm erwartet, dass er davor warnt, dass ein Quoten- und Zollfreihandelsabkommen unwahrscheinlich ist, wenn es keine Angleichung an die EU-Standards gibt.

Wie können Sie das IG-Kundensentiment für Ihr Trading nutzen?
Wie können Sie das IG-Kundensentiment für Ihr Trading nutzen?
Empfohlen von Salah-Eddine Bouhmidi
Verbessern Sie ihr Trading mit unserem IG Kundensentiment
Leitfaden anfordern

Bärische Tendenz gewinnt an Fahrt

Der Widerstandsbereich zwischen 1,3200 USD -1,3225 USDkonnte erneut nicht überwunden werden. Damit behalten die Bären das Zepter in der Hand und könnten im weiteren Verlauf auch die 1,30 USD stürzen. Dafür muss allerdings zügig die Pivotunterstützung bei 1,3095 USD preisgegeben werden.

Charttechnisch ist zu erkennen, dass die gegenwärtige Keilformation nicht durchbrochen werden kann. Die deutet aktuell auf eine Bullen-Schwäche und dürfte kurzfristig von den Bären ausgenutzt werden.

Eine Erholung über 1,3225-1,3285 USD negiert allerdings diese schwachen kurzfristigen Aussichten und deutet darauf hin, dass wir tatsächlich den Widerstandsbereich Bereich bei 1,34001/,3500 USDanpeilen könnten.Bevor wir schließlich in Richtung des wichtigen langfristigen Widerstands von 1,40-1,45 USD gehen.

Der größte Fehler den Anleger machen
Der größte Fehler den Anleger machen
Empfohlen von Salah-Eddine Bouhmidi
Lernen Sie, was Gewinner erfolgreich macht und warum viele Trader verlieren.
Leitfaden anfordern

GBP/USD Chart (Täglich)

GBP bricht vor Johnson Rede ein

Quelle: IG

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.