Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @ING_Economics: Big plans, but small returns as forecasted by the White House for the budget proposals which will most likely not pass a…
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
  • 3)…die eigentliche Frage ist daher mE nicht, ob temporär, sondern, wie stark oder auch nicht der Anstieg in den kommenden 2-3 Monaten ausfallen wird und ob die FED früher reagieren sollte…Morgen gehts weiter mit dem Thread 🤯
  • 2)…bedenkt man, dass FED das Tapering spätestens im Dezember des Startschuss geben wird, Vorbereitung aber schon im August beginnt, finde ich, dass es nicht unbedingt abwegig ist, dass der Bondmarkt so langsam eine Wende durchspielt…
  • 1) Lagarde sagte gestern, Inflation wird bis Ende des Jahres erhöht sein, viele andere Analysen sehen eine Spanne bis Q1-Q2 2022. Wir können daher davon ausgehen, dass “temporär” aus Sicht der NB bedeutet mindestens bis Ende des Jahres…
  • RT @BullvsBear_ts: #FF Support for good trading content 👇 @YurloYT @DediTrista @HolderOftheFire @Crypto___bane @DonBeara @thacryp @ich…
  • RT @Duke_606: 🍀🍀🍀So "Mädels" --> Habt ein nettes Wochenende.🍀🍀🍀 Kleines #FF @DavidIusow @traderherz @Paul91114 @Artjem4 @CTalmayer @h…
  • 🇺🇸 Uni Michigan Inflationserwartungen Jun 4,0 % vs 4,6 % zuvor
  • 🇺🇸 Daten Uni Michigan Verbrauchervertrauen Jun 86,4 vs 84 erw. vs 82,9 zuvor
  • Hat nun die #FED Recht mit ihrer Inflationsprognose? Und was heisst überhaupt vorübergehend? Wer die Frage beantworten kann, ist aktuell klar im Vorteil gegenüber der Masse.
S&P 500 hadert mit Überbewertung

S&P 500 hadert mit Überbewertung

David Iusow, Analyst

S&P 500 Kurs: Der S&P 500 Kurs hat im Jahr 2019 um 30 % aufgewertet und neue Höchststände erreicht. Doch nicht nur der Kurs ist enorm gestiegen, sondern auch das Kurs-Gewinn-Verhältnis.

S&P 500 Quartalssaison verläuft positiv

Eine ausführliche Analyse für den US-Aktienmarkt finden Sie z.B. hier: „S&P 500 Prognose: Kommt eine Korrektur im Februar?“. Technisch bedingt senden einige Indikatoren, wie die A/D Line, weiterhin bullische Signale aus. Das ist durchaus als positiv zu bewerten aus Sicht des langfristigen Aufwärtstrends.

Fundamental betrachtet, scheinen die Quartalsberichte ebenfalls im Großen und Ganzen zum Positiven zu überraschen. Per Mittwoch hatten zirka 150 Unternehmen berichtet, wovon eine überdurchschnittliche Mehrheit die Prognosen beim Gewinnwachstum übertreffen konnte. Demzufolge stieg das aggregierte Gewinnwachstum aller S&P 500 Unternehmen auf – 0,6 % per Q4 2019, im Vergleich zur Vorwoche mit -1,9 %.

Das ist eine deutliche Verbesserung und selbst nach den positiven Zahlen von Microsoft und Amazon, dürfte dieser Trend weiterhin bestand behalten. Mehr als 250 Unternehmen werden allerdings noch berichten und ob das Gewinnwachstum es dann in den positiven Bereich schafft, ist aktuell noch nicht klar. Zumindest die Erwartung an einen Rückgang von 2,3 % dürfte jedoch mit erhöhter Wahrscheinlichkeit übertroffen werden.

S&P 500 Chart auf Tagesbasis

S&P 500 Analyse Charttechnisch

Quelle: TradingView

KGV Überbewertung liegt vor

Dennoch ist aktuell nicht alles rosig, wie es scheint. Nicht zuletzt dem Risiko ausgehend vom Coronavirus geschuldet. Ein weiterer nicht unwichtiger Faktor dürfte die Überbewertung des S&P 500 Index gemäß dem Kurs-Gewinn-Verhältnis darstellen. Insbesondere das erwartete 12-Monate-KGV liegt derzeit laut FacSet bei 18,6 (17. Jan). Das ist der höchste Wert seit dem Jahr 2002 und der gleichzeitig höher ist, als das durchschnittliche KGV der letzten 5, 10, 15 und 20 Jahre.

Das höchste erwartete KGV der letzten 20 Jahre lag bei 24,4 im Jahr 2000. Das Besondere ist auch, dass der Anstieg des KGV größtenteils auf den gestiegenen S&P 500 Kurs zurück geht, da das erwartete Gewinnwachstum lediglich um 3,8 % gestiegen war und der Kurs um 24,7 %. Im Januar 2019 lag das Vergleichs-KGV bei 15,5. Ein Abbau der Überbewertung könnte also nun kommen, es brauchte nur den nötigen Impuls.

S&P 500 KGV 2019-2020

S&P 500 KGV 2019-2020

Quelle: FactSet

Für Analysen auf Intraday-Basis folgen Sie meinen Twitter-Channel @DavidIusow.

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der S&P 500 Index in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 3.300Pkt. interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 3.200Pkt. im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.