Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher Download
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Here is one reason for a sell off: Since #COVID2019 is spreading to other countries we have expectations of a demandshock, and that’s a situation where centralbanks abilities are less effective. Add in this the little ammunition left that cbs have.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,55 % Silber: -2,51 % WTI Öl: -2,80 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/DY8cvVa2wd
  • Forex Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,63 % 🇨🇭CHF: 0,18 % 🇪🇺EUR: 0,14 % 🇨🇦CAD: -0,36 % 🇦🇺AUD: -0,48 % 🇳🇿NZD: -0,84 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/jlmoHXbJiI
  • 🇨🇭 CHF KOF Leading Indicator (FEB), Aktuell: 100.9 Erwartet: 97.8 Vorher: 100.1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-28
  • Indizes Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -1,52 % Dow Jones: -1,68 % CAC 40: -3,34 % Dax 30: -3,49 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/pSXXduLxaC
  • 🇪🇺 EUR Französisches Bruttoinlandsprodukt (im Vergleich zum Vorjahr) (4Q F), Aktuell: 0.9% Erwartet: 0.8% Vorher: 0.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-28
  • In Kürze:🇨🇭 CHF KOF Leading Indicator (FEB) um 08:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 97.8 Vorher: 100.1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-28
  • 🇨🇭 CHF Retail Sales Real (YoY) (JAN), Aktuell: -0.1% Erwartet: N/A Vorher: 0.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-28
  • 🇨🇭 CHF Retail Sales Real (YoY) (JAN), Aktuell: -0.1% Erwartet: N/A Vorher: 0.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-28
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Französisches Bruttoinlandsprodukt (im Vergleich zum Vorjahr) (4Q F) um 07:45 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.8% Vorher: 0.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-28
Ölpreis (WTI) Prognose: Erholung nur kurzfristig?

Ölpreis (WTI) Prognose: Erholung nur kurzfristig?

2020-01-29 09:41:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Ölpreis WTI Prognose: Der Abverkauf im Ölpreis scheint fürs Erste gestoppt zu sein. Es gibt einige Gründe dafür, die wir weiter im unten im Artikel besprechen.

Ölpreis Prognose fundamental

Im letzten Artikel sind wir auf den Faktor erhöhte Nettolong-Positionen der Spekulanten eingegangen und haben gemeint, dass diese Positionierung bisher nur geringfügig abgebaut worden ist. Ein weiterer Einbruch dürfte mehr Dynamik besitzen, da diese Positionen abrupt zur Auflösung kommen würde. Zum Teil ist dies wahrscheinlich schon geschehen und war der Grund, dass der Ölpreis so harsch im Laufe der vergangenen Wochen einbrach.

Die hauptsächlichen, fundamentalen Belastungsfaktoren bleiben weiterhin Nachfragesorgen sowie das erhöhte Angebot. Auswirkungen des Coronavirus auf die Nachfrage sollten nicht unterschätzt werden. Anders als in 2003 ist die Nachfrage aus China nach Öl- und Raffinerieprodukten seit dem um mehr als 100 % gestiegen und macht einen größeren Anteil an der gesamten, weltweiten Nachfrage aus, als zum Zeitpunkt des SARS Virus.

Daher sollte in dem aktuellen Erholungsversuch, aus unserer Sicht, nicht mehr gesehen werden, als die Reaktion auf eine Erholung an den Aktienmärkten sowie vereinzelt gute US Bestandsdaten. Treffen Sorgen ausgehend vom Virus wieder ein, was zu erwarten ist, dürfte auch der Ölpreis belastet bleiben.

Lernen Sie die wichtigsten Fundamentaldaten für das ÖL-Trading kennen
Lernen Sie die wichtigsten Fundamentaldaten für das ÖL-Trading kennen
Empfohlen von David Iusow
Lernen Sie die wichtigsten Faktoren, die den Ölpreis bestimmen, kennen.
Leitfaden anfordern

US Bestände könnten wieder abgebaut werden

Wir haben im letzten Artikel ebenfalls geäußert, dass zumindest von Seiten der US Bestände so langsam die negativen Signale zum Ende kommen könnten. So hat der API-Bericht gestern einen Abbau der Bestände über den Erwartungen per letzte Woche verzeichnet. Wenn der EIA Bericht heute Nachmittag diesen bestätigt, könnte es die Erholung im Ölpreis WTI und Brent noch für eine Weile anschieben. Andererseits aber auch beenden, sofern die Bestätigung ausbleibt.

Rohöl Prognose
Rohöl Prognose
Empfohlen von David Iusow
Laden Sie unsere Q1 2020 Öl-Prognose herunter
Leitfaden anfordern

Ölpreis WTI Prognose im Chart auf Tagesbasis

Ölpreis Prognose Charttechnisch

Quelle: IG

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Ölpreis Brent in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle oberhalb den Widerstandszonen über 66 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen unterhalb von 55 USD je Barrel im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis aktuell interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.