Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Question: #DAX Futs overnight positive, but Asian stocks are red. Makes that sense? What implications? OPEX related?
  • Cash close .429 #DAX $DAX #DAX30 https://t.co/0N9vaSLPlp
  • Good Morning. #DAX Future well positive overnight and is testing .500 premarket. It’s OPEX Friday so be not surprised by such movements. Most Dax #traders are familiar with that I guess :). China Data came out slightly better than expected. https://t.co/2uTai7B0bG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,00 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,59 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2dLsIUr5hp
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KAc7KsvaIG
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,45 % CAC 40: 0,26 % Dow Jones: 0,07 % S&P 500: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qe59Q8wLIy
  • 🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV), Aktuell: 1.3% Erwartet: 1.0% Vorher: -5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: -4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,37 % Gold: 0,08 % WTI Öl: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/st1abvUgM6
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇪🇺EUR: -0,00 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇦🇺AUD: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/lXV3tQJZEX
GBP/USD: Die englische Notenbank steht unter Zugzwang

GBP/USD: Die englische Notenbank steht unter Zugzwang

2019-12-18 08:47:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) -Brexit und Handelsstreit konnten bisher den britischen Arbeitsmarkt nichts antun. Die Arbeitslosenquote liegt nahe der Vollbeschäftigung bei aktuell 3,8 Prozent und erreicht Marken die zuletzt in den 1970er erreicht wurden. Der solide Arbeitsmarkt gibt den Notenbankern Rückendeckung, aber wie lange noch?

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

Zinssenkung nur eine Frage der Zeit?

Der über den Erwartungen liegende Beschäftigungsanstieg im Oktober deutet darauf hin, dass sich der Arbeitsmarkt nicht verschlechtert hat. Das wird den britischen Notenbankern der BOE wahrscheinlich ermöglichen, von einer Zinssenkung in der Sitzung am Donnerstag abzusehen.

Allerdings könnten langsam erste graue Wolken aufziehen und eine Fortsetzung der expansiven Geldpolitik erforderlich machen. Das BIP-Wachstum scheint im vierten Quartal zu stagnieren. Mit der Folge, das sich aktuell auch das Beschäftigungswachstum deutlich verlangsamt hat. Zudem ist Boris Johnson entschlossen, die Übergangszeit mit der EU nicht zu verlängern – womit die Brexit Unsicherheit nicht vom Tisch kommt.

Der solide britische Arbeitsmarkt gibt der BOE ein Zeitpuffer. Der Puffer ist jedoch klein und könnte bereits Anfang des kommenden Jahres aufgebraucht sein und die BOE unter Zugzwang bringen.

Britische Arbeitslosenrate seit den 1970er

Britische Arbeitslosenrate so tief wie in den 1970er

Quelle: Refinitiv Datastream

Vertrauensbildung im Trading
Vertrauensbildung im Trading
Empfohlen von Salah-Eddine Bouhmidi
Vertrauen ergibt sich aus einer soliden Strategie und Risikomanagement.
Leitfaden anfordern

Nach dem Informationsdienstleister Reuters liegt die Wahrscheinlichkeit für eine Leitzinssenkung am Donnerstag bei 3,72 Prozent. Marktteilnehmer gehen also in diesem Jahr von keinen weiteren geldpolitischen Impulsen aus und könnten damit der GBP-Rallye weitere bullische Impulse geben.

Charttechnischer Dreh- und Angelpunkt erreicht

Charttechnisch hat das Pfund eine starke Rallye hingelegt und erreich auch im übergeordneten Chartbild wichtige charttechnische Marken, die mehrere Jahre zurückliegen. Die BOE könnte nun auch den Überraschungseffekt nutzen, um kurzfristig das Pfund etwas zu erleichtern.

Aktuell scheint die Rallye bereits vor der BOE-Sitzung nachzulassen. Charttechnisch konnte in der vergangenen Woche mit dem Erreichen der 1,35 USD ein sehr wichtiger Widerstandsbereich getestet aber nicht überwunden werden. Der Bereich um die 1,35 markiert auch den Tiefpunkt von Januar 2009 und fungierte bereits mehrmals in der Vergangenheit als Signalgeber.

GBP/USD BEARISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich -5% -7% -6%
Wöchentlich 6% -1% 3%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

GBPUSD Chart (Wöchentlich)

gbpusd wöchentlich am scheideweg

Created with Tradingview

Sofern die BOE den Markt nicht überrascht, könnte ich mir einen erneuten Angriff auf die 1,35 USD vorstellen. Bei einer Überraschung hingegen dürfte das Pfund nach dem Scheitern an der 1,35 USD eine Korrektur bis kurzfristig auf 1,3014 USD einleiten.

Der größte Fehler den Anleger machen
Der größte Fehler den Anleger machen
Empfohlen von Salah-Eddine Bouhmidi
Lernen Sie, was Gewinner erfolgreich macht und warum viele Trader verlieren.
Leitfaden anfordern

GBPUSD Chart (Täglich)

GBPUSD erreicht Widerstand

Quelle: IG

Twitter: @salahbouhmidi

Elliot-Wellen für Einsteiger
Elliot-Wellen für Einsteiger
Empfohlen von Salah-Eddine Bouhmidi
Lernen Sie die Elliott-Wellen-Theorie in der technischen Analyse kennen.
Leitfaden anfordern

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.