Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,61 % Gold: 0,52 % WTI Öl: -2,46 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1kcUvR56Au
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,25 % 🇪🇺EUR: 0,05 % 🇨🇭CHF: 0,04 % 🇬🇧GBP: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,29 % 🇳🇿NZD: -0,53 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/pBrMrVTlKQ
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,55 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/8D2FHtVPQU
  • Big down gap in #USDJPY. https://t.co/tmNZGSwmmx
  • RT @FirstSquawk: The total number of coronavirus cases in China reached 2,051 as of 7 p.m. (1100 GMT) on Sunday, Chinese state television r…
  • ✅ I always thought an edge is just an advantage and that it’s enough to copy someone’s edge. But that’s not completely true. Edge have to be individual. That’s the only way where you will trade completely within your psychological comfort zone ✅ #Daytrading #Trader
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,20 % 🇳🇿NZD: -0,13 % 🇨🇦CAD: -0,16 % 🇪🇺EUR: -0,28 % 🇦🇺AUD: -0,32 % 🇬🇧GBP: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MKbubtCh4R
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,69 % Gold: 0,51 % WTI Öl: 0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1L0drZL8S3
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,21 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/8mZUtBwJnf
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,01 % Dow Jones: -0,00 % Dax 30: -0,35 % CAC 40: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7xDk5B0eyh
DAX Prognose: Jahresendrallye – Neue Chancen für den Einstieg?

DAX Prognose: Jahresendrallye – Neue Chancen für den Einstieg?

2019-12-03 15:05:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) - Der Broker IG taxiert am Nachmittag den DAX auf 12955 Punkte. Damit liegt der deutsche Leitindex heute rund 0,22 Prozent tiefer. Fundamental konnte gestern Donald Trump mit seinen Drohgebärden die Märkte unter Druck setzen.

Doch auf der anderen Seite war die Zeit reif für eine kleine Korrekturbewegung. Der DAX hat immer noch seit Beginn des Schlussquartals eine starke Serie hingelegt und könnte jetzt nochmal aufdrehen, weil Anleger die im Oktober die Einstiegschance verpasst haben nun gute Einstiegsmöglichkeiten vorfinden.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Korrektur schafft Möglichkeiten

Grundsätzlich sind scharfe Korrekturen zwischen 2 – 5 Prozent in einem bereits überkauften Markt keine Seltenheit. Angesichts der immer noch positiven Performance im Schlussquartal könnte die temporäre Korrektur den Weg für eine Jahresendrallye ebnen, wenn Käufer die Chancen nutzen.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

DAX Rendite im Schlussquartal 2019 übertrifft historische Rendite

Wer die diesjährige Jahresendrallye bereits abgeschrieben hat, könnte sich am Ende des Jahres wundern. Zwar steigt nach einem so großen Abverkauf oft die Unsicherheit, aber ein detaillierte charttechnischer und statistischer Blick deutet gegenwärtig auf eine Fortsetzung bzw. Verteidigung der Rallye.

DAX Jahresendrallye im Fokus

Quelle: DailyFX, Reuters

Vergleicht man die bisherige Rendite des DAX im Schlussquartal mit der durchschnittlichen DAX-Rendite im Schlussquartal der vergangenen 30 Jahre, so fällt auf, dass die diesjährige Rallye bereits die durchschnittlich historische Rendite übertroffen hat. Da bedeutet aus saisonaler Sicht, dass der DAX seine Jahresendrallye nicht aus den Händen gibt, sondern ganz im Gegenteil sogar weiter fortsetzt. Solange die 4-Prozent-Schwelle nicht nach unten hin durchbrochen wird, bleibt aus saisonaler Sicht die Jahresendrallye intakt.

DAX Charttechnick

Wichtiges Argument für die Jahresendrallye bleibt, dass der DAX charttechnisch den Bereich um die 12800 Punkte nachhaltig verteidigt sowie das der RSIdie bedeutende Grenzschwelle bei 48,5 nicht preisgibt. Gelingt dies, können die Bullen neue Impulse an der Oberseite aktivieren und die Rallye fortsetzen.

DAX Chart (Täglich)

DAX verteidigt 12800

Quelle: IG

Täglich veröffentliche ich die erwartete Schwankungsbreite für DAX, SP500, Gold, USDJPY, EURUSD, GBPUSD, Gold und WTI. Mit meinem täglichen Marktupdate erfahren sie mehr.

Weiterführende Artikel zum Thema DAX Ausblick, die Sie interessieren könnten:

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @SalahBouhmidi. Dort werden neben der Veröffentlichung der Trading-Ideen auch relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.