Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Am Freitag vor #Muttertag konnte auch das saisonale Muster bestätigt werden. Der $DJIA ging mit einem Plus von 229 Punkten aus dem Handel. Auch unser Kursziel auf Basis der Trading-Range konnte erreicht werden. Wird heute die Muttertagsrallye fortgesetzt? https://t.co/I0uhetkAFQ https://t.co/gMypEydHVd
  • Zur Feier des sonnigen Sonntages gab es heute Grilllachs mit Tomate-Mango-Mozzarella-Naan Salat. Wobei der Salat dem Lachs geschmacklich nahezu die Show gestohlen hat 😋 #sundayvibes #Lachs https://t.co/uvav5uDP0n
  • RT @traderherz: I am reading #Reddit posts and comments related to #trading! Now it's more clear why most people are losing money at the #S…
  • Meine Predigt: “Jede Info, die du nicht prognostizieren kannst, stellt ein zusätzliches Risiko dar.” (Weshalb z.B. News-#Trading meistens Quatsch ist) Bestätigt von einem alten #Boersen Hasen @finlog2 😉in dem folgenden Blog-Beitrag. 👍 👉 https://t.co/Y3lDwHrajS https://t.co/CpNmggcQlF
  • Gute Frage. Da bin ich aber mal gespannt auf die Antworten 😁 Wird wahrscheinlich nicht so viele geben, vermute ich. #Bitcoin #Kryptowaehrung https://t.co/0uxrSmWfwK
  • ...Kontrakte kennen bedeutet z.B. den Hebel verstehen, realen Risk definieren, sodass die niedrigere Schwankungsbreite auch tatsächlich zum Tragen kommt und nicht unnötig durch den Leverage negativ kompensiert wird.
  • Eine weitere Erkenntnis der letzten Monate. Es ist einfacher für mich Märkte (Indizes, #Forex, #Gold, Öl) zu #traden, sofern ich die Kontrakte kenne, als #Aktien. Warum? 1. Übersichtlicher 2. Schwankungsbreite niedriger
  • Zwei Wochen ohne #Daytrading und meine Annahme bestätigt sich immer mehr. Man kann nach den annähernd gleichen Regeln auch auf höheren TFs (4h-Daily) handeln, dafür mit weniger Stress und mehr Zeit am Ende. Und die Performance ist auch nicht schlechter. Mehr dazu dann im Juni.
  • Hier ist der korrekte Link: https://t.co/HEq85wNkFj
  • #Lufthansa befindet ich in einer interessanten Ausgangslage. Saisonal tritt der #MDAX-Wert nun in die Schwächste Phase im Jahr. Zudem bildet sich zurzeit in der $LH eine SKS-Umkehrformation. Erfahre mehr in meinem Artikel: https://t.co/KosJ3XLVJl https://t.co/t03S1Lz7iN
Ölpreis (WTI) Analyse: Erholung steht auf wackligen Füßen

Ölpreis (WTI) Analyse: Erholung steht auf wackligen Füßen

Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) -Der Broker IG taxiert zur Stunde ein Fass der US-Rohölsorte WTI auf 56,23 US-Dollar. Damit liegt zu Wochenbeginn das schwarze Gold rund 2,3 Prozent höher als noch am Freitagabend. Charttechnisch könnte die Preisgabe des kurzfristigen Abwärtstrends, der Startschuss für weitere Korrekturbewegungen sein.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

Thanksgiving und niedriges Volumen

Die Thanksgiving-Woche ist bekanntlich eine besinnliche Feiertagswoche in den USA und geht klassisch mit einer geringe Handelsaktivität einher. Daher kann es in Zeiträumen mit geringem Handelsvolumen durchaus zu hektischen kurzfristigen Schwankungen, wie am Freitag kommen. Gepaart mit unerwarteten Ereignissen kann das dann auch noch den Druck erhöhen.

Erholung nach starken Rückgang vom Freitag

Am Freitag rutschte der Ölpreis der Sorte WTI um knapp 5 Prozent nach unten. Erst im Unterstützungsbereich bei 55,15 USD kam der Impuls zum Erliegen. Seither konnte WTI rund 2 Prozent wiedergutmachen. Zurzeit scheint das obere Bouhmidi-Band bei 56,47 USD charttechnisch die Reise gen Norden zu verhindern.

Erfahren Sie mehr zum Rohölpreis:8 überraschende Fakten zu Rohöl, die jeder Trader kennen sollte

Ist OPEC+ einig in der Förderpolitik?

Das in dieser Woche (5/6 Dezember) bevorstehende OPEC+ Meeting in Wien könnte für Öl-Trader von Interesse sein. Das Treffen könnte bei einer positiven als auch negativen Überraschung zu starken Schwankungen führen. Bisher wird davon ausgegangen, dass die bisherige Politik bis März 2020 fortgeführt wird.

Oberes Bouhmidi-Band stoppt vorerst die Bullen

Der starker Rückgang vom Freitag wurde bereits als gute Einstiegsmöglichkeit genutzt. Charttechnisch konnte nach der Verteidigung des 38,20-%-Fibonacci-Retracement bei 55,55 USD der Erholungsversuch gestartet werden. Nun allerdings erreicht der Ölpreis eine temporäre Widerstandszone. Das für heute ermittelte obere Bouhmidi-Band bei 56,47 USD blockiert den Weg gen Norden.

Darüber hinaus konnte der RSI sich bisher noch nicht von dem Abverkauf von Freitag komplett erholen. Der Oszillator bewegt sich weiterhin unterhalb der 48.5er-Marke, was die Gefahr für einen weiteren Rückgang erhöht.

Erst eine nachhaltige Bewegung über 56,47 USD und einer Verteidigung der 48,5er-Marke im RSI dürften für weitere bullische Impulse sowie einer Trendfortsetzung sprechen.

Eine Preisgabe des bisher genannten Retracement bei 55,55 USD würde allerdings den Druck an der Unterseite weiter in Richtung unteres Bouhmidi-Band bei 54,33 USD und ferner die psychologische Marke von 50 USD ins Visier der Bären bringen.

WTI Chart ( 4 Stunden)

WTI Analyse OPEC

Quelle: IG

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.