Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/TRY: Türkische Lira kämpft gegen Euro Impulse an

EUR/TRY: Türkische Lira kämpft gegen Euro Impulse an

Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) -Der Broker IG taxiert zur Stunde den EUR/TRY auf 6,3857 TRY. Damit liegt der Euro im europäischen Handel rund 0,33 Prozent höher als am Vortag. Charttechnisch tendiert die Lira in den vergangenen sieben Tagen in einer engen Handelsspanne. Anleger sollten die Spanne im Fokus haben.

In unseren Live-Webinaren lernen Sie, mit der Volatilität umzugehen. Melden Sie sich kostenfrei an. Unsere DailyFX Analysten stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Warten auf weitere Impulse

Damit der Euro seine Aufwärtsreise fortsetzen kann, müssen weitere Signale her. Der RSI im 4-Stunden-Chart steht kurz vor einer wichtigen Marke, die bei erfolgreicher Überwindung zu weiteren bullischen Impulsen führen kann.

Gelingt im RSI die Überwindung der 48,5er-Marke, könnten weitere Kaufsignale den EUR/TRY bis zumindest an die Oberseite der Handelspanne bei 6,4353 Lira anschieben.

Die Oberseite der Handelsspanne fällt mit dem 23,60-%-Fibonacci-Extension bei 6,4353 TRY zusammen. Erst ein nachhaltiger Durchbruch dürfte den Euro weiter in Richtung 6,50 TRY anschieben.

Der kurzfristige Aufwärtstrend wird gefährdet, wenn die 200-Perioden-Linie und ferner die Unterseite der Handelsspanne bei 6,3380 TRY preisgegeben wird. Hiernach wäre der Weg in Richtung 6,25 TRY frei.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

EURTRY Chart (4H)

Türkische Lira in Handelsspanne 311019

Quelle: IG

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

Weitere Interessante Informationen zum Thema Turbozertifikate:

WEITERE INFORMATIONEN ZUM OPTIONSHANDEL

Wenn Sie mehr zu Optionen erfahren möchten, könnte Sie der folgende Beitrag, "Top Tipps für das Options-Trading“, interessieren.

Neulinge aber auch Fortgeschrittene können ihr Wissen mit dem Beitrag: "Was sind Optionen und wie werden sie gehandelt?" vertiefen.

Wer noch nicht sicher ist welche Optionsart, die richtige für Ihn ist, sollte unseren Beitrag:" Barrier Options vs. Vanilla Options" lesen.

Twitter: @salahbouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.