Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,35 % 🇦🇺AUD: 0,17 % 🇯🇵JPY: 0,14 % 🇨🇭CHF: -0,30 % 🇪🇺EUR: -0,38 % 🇨🇦CAD: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ufylOTMbvu
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,15 % Gold: -1,07 % Silber: -2,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/S7FT7qNvII
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,09 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,67 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/jMyBJReUVN
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,11 % Dax 30: 0,07 % S&P 500: -0,00 % Dow Jones: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/j77MSJ4pp8
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: $18.908b Erwartet: $16.000b Vorher: $9.579b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • And here as well. A weaker euro prevented a daily close above 6.40, so trading-idea still not validated #Forex #EURTRY $Eurtry https://t.co/8nbGWF4Wn1
  • A good example where technicals can prevent you from to be too early in a trade. The short-idea below was not validated bc daily close still above trendline. We had some disappointing news from 🇨🇦 Canada today #forextrading #Audcad https://t.co/UULPj8Zeyr
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: 18.91B Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • In Kürze:🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT) um 20:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,09 % Gold: -1,09 % Silber: -2,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/t4Ss2OoG15
Euro Dollar (EUR/USD): Davon könnte die Erholung abhängen

Euro Dollar (EUR/USD): Davon könnte die Erholung abhängen

2019-10-04 10:45:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Euro Dollar: Der EUR/USD Kurs kann sich nach Erreichen der runden Marke bei 1,09 USD je Euro wieder erholen. Fundamental betrachtet stützt insbesondere die US Dollar Seite. Überraschend positive Daten aus der EU könnten den Ausbruch aus dem mittelfristigen Trend anschieben.

Positive Impulse von der US Dollar Seite

Im Juni dieses Jahres haben wir für den Euro Dollar Kurs ein übergeordnetes Ziel von 1,09 USD je Euro als ein realistisches angesehen. Dieses wurde in der vergangenen Woche erreicht. Der EUR/USD Kurs hat seit Anfang dieser Woche zu einer Erholung angesetzt, die jedoch größtenteils von der Schwäche der US Dollar Seite kommt. Die überaus schwachen ISM Indizes deuten auf negative Entwicklungen auch in den wichtigen US Arbeitsmarktdaten hin.

Die zuletzt erwähnte konjunkturelle und geldpolitische Divergenz könnte sich etwas abschwächen. Die Wahrscheinlichkeit von gleich zwei weiteren FED-Zinsschritten in diesem Jahr ist gestiegen. Ob das ausreicht, um den aktuellen Abwärtstrend im Euro Dollar Kurs zu beenden, dürfte sich erst später herausstellen. Fakt ist, dass EU Daten in Kürze eventuell ebenfalls leicht positive Entwicklungen anzeigen könnten.

Gehört der Euro zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Auf der Euro-Seite sind Marktteilnehmer noch skeptisch

Die Sentimentindizes wie der IFO Geschäftsklimaindex sowie der ZEW Erwartungsindex haben bereits leichten Optimismus signalisiert. Auch wenn die jüngst angekündigten Zölle auf EU Importe eine nachhaltige Erholung in den Daten unwahrscheinlich machen, so dürfte zumindest eine leichte positive Korrektur, teilweise bedingt durch die EZB Lockerungsmaßnahmen, sich womöglich zeigen. Verbunden mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit auf weitere Zinsschritte der FED, wären es sodann zwei Faktoren, die eine Erholung im EUR/USD Kurs begünstigen könnten.

Stellt sich heraus, dass die US Daten weiterhin deutlich enttäuschen, könnte in Kürze die Widerstandszone bei 1,1000 USD je Euro getestet werden. In der kommenden Woche stehen allerdings, bis auf den Auftragseingang in der Industrie für Deutschland sowie die Handelsbilanz kaum mehr Daten auf der Euro-Seite an. Insofern dürften die größten Impulse weiterhin von der US Dollar Seite kommen. Kann die 1,1000 überwunden werden, könnte der gleitenden 100-Tage-Durchschnitt angesteuert werden. Dieser verläuft aktuell leicht über der runden Marke von 1,1100 USD je Euro.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link

Euro Dollar Chart auf Tagesbasis

Euro Dollar Chart auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Käuferseite und meint das der Euro Dollar Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, unterhalb der 1,0900 US-Dollar interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen oberhalb des Widerstandes bei 1,1100 US-Dollar ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.