Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
USD/CAD: Niedrige Volatilität stützt Handelsspanne

USD/CAD: Niedrige Volatilität stützt Handelsspanne

2019-09-30 10:21:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) -Der Broker IG taxiert zur Stunde den USDCAD auf 1,3239 kanadische Dollar. Damit startet der Loonie zu Beginn der Woche fast unverändert in den europäischen Handel. Charttechnisch könnte die Handelsspanne vorerst weiter fortgesetzt werden.

Wichtige Gesprächspunkte:

  • Volatilität nahe Mehrjahrestief
  • Kanadisches BIP steht diese Woche im Fokus
  • Handelsspanne – Warten auf den Ausbruch

Volatilität nahe Mehrjahrestief

Die bevorstehenden Wahlen in Kanada scheinen wenig Einfluss auf den Mark zu haben. Die monatliche implizite Volatilität für den Loonie befindet sich aktuell nahe seines Mehrjahrestiefs. Auch der Ölpreis Schock vom September scheint wieder verdaut zu sein und stützt den US-Dollar.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Kanadisches BIP steht diese Woche im Fokus

Am Dienstag werden die monatlichen BIP-Zahlen für die kanadische Volkswirtschaft bekanntgegeben. Der Markt erwartet eine BIP-Wachstum von 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Eine positive Überraschung könnte den kanadischen Dollar beflügeln.

Handelsspanne – Warten auf den Ausbruch

Charttechnisch bewegt sich der USDCAD seit Mitte September in einer Preisspanne zwischen 1,3211 CAD und 1,3310 CAD. Das 50-%-Retracement fällt mit der Unterseite zusammen und sichert den Dollar vor weiteren Verlusten ab. Sollte allerdings das genannte Retracement, die untere Begrenzung der Preisspanne sowie der RSI die 48,5er-Marke preisgeben, könnte das untere Kursziel bei 1,3109 CAD auf Basis der Preisspanne aktiviert werden.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

Eine Verteidigung der Unterseite könnte allerdings den übergeordneten Aufwärtstrend bestätigen und die aktuelle Impulswelle 3 weiter anschieben. Dafür muss der RSI die Grenzschwelle verteidigen, die 200-Tage-Linie bei 1,3292 CAD überwinden und für einen Ausbruch aus der Handelspanne sorgen.

Ein nachhaltiger Schlusskurs oberhalb der oberen Begrenzung, könnte allerdings das Kursziel an der Oberseite bei 1,3410 CAD aktivieren. Die Handelsspanne gilt charttechnisch als eine Fortsetzungsformation, bedeutet das ein Ausbruch an der Oberseite durchaus den USDCAD anschieben kann.

Dabei könnte auch das Kursziel übertroffen werden, allerdings liegt unmittelbar danach eine starke Barriere. Die seit Januar aktive abwärtsgerichtete Trendlinie konnte den Vorstoß stoppen. Bisher wurde die Trendlinie nicht überwunden. Zweimal bereits scheiterten die Bullen an der Marke.

Wie bildet man ein Kursziel auf Basis einer Handelsspanne im Forex Handel? In diesem Video und Beitrag zur Trading-Range im FX-Markt erfahren Sie mehr.

USD/CAD Chart (Täglich)

Handelsspanne im USDCAD

Quelle: IG

@salahbouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.