Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Forex Update: Geldpolitischer Donnerstag bringt Schwung in Franken und Pfund

Forex Update: Geldpolitischer Donnerstag bringt Schwung in Franken und Pfund

2019-09-19 13:46:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) -An den Devisenmärkten geht es nach zahlreichen Notenbanksitzungen heute richtig rund. Die sicheren Häfen Yen und Franken setzen durch ihre vorerst ablehnenden Haltung zur Fortsetzung der Lockerung ein Statement und konnten insbesondere gegenüber dem Dollar stark zulegen.

BOE ist besorgt und die SNB überrascht

Das Brexit geplagte britische Pfund setzt seine Abwärtsreise fort. Auch die Notenbanker kommen nun zum Schluss, dass eine Brexit-Verzögerung das Wachstum beeinträchtigen kann und halten den Zinssatz unverändert. Charttechnisch setzen beide Währungspaare ihren Trend fort. Der Schweizer Franken zeigt durch seine gegenwärtige Stärke, wie gefragt die Währung aktuell ist. Die Notenbanker scheinen ähnlich wie ihre Kollegen in Tokyo vorerst auf eine Fortsetzung der expansiven Lockerung zu verzichten, statt Lockerung wird wohl eine Intervention am Devisenmarkt bevorzugt. Schließlich darf die ja auch Aufwertungsrallye im Franken nicht überhitzen und zum Problem der Export starken Wirtschaft werden.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

BOE ist besorgt und die SNB überrascht

Das Brexit geplagte britische Pfund setzt seine Abwärtsreise fort. Auch die Notenbanker kommen nun zum Schluss, dass eine Brexit-Verzögerung das Wachstum beeinträchtigen kann und halten den Zinssatz unverändert. Charttechnisch setzen beide Währungspaare ihren Trend fort. Der Schweizer Franken zeigt durch seine gegenwärtige Stärke, wie gefragt die Währung aktuell ist. Die Notenbanker scheinen ähnlich wie ihre Kollegen in Tokyo vorerst auf eine Fortsetzung der expansiven Lockerung zu verzichten, statt Lockerung wird wohl eine Intervention am Devisenmarkt bevorzugt. Schließlich darf die ja auch Aufwertungsrallye im Franken nicht überhitzen und zum Problem der Export starken Wirtschaft werden.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

GBP/USD Chart (Täglich)

Brexit sorgen lasten auf BOE und Pfund

Quelle: IG

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Sentiment bestätigt Schweizer Franken

Bei einem Blick auf das IG Kundensentiment für den Schweizer Franken gegenüber dem US-Dollar (USD/CHF) als auch dem Euro (EUR/CHF) fällt auf, dass der Kontraindikator den Aufwertungstrend bestätigt.

Die Kundendaten bei USD/CHF zeigen dass 53,47 % Trader nettolong sind mit einer Ratio long zu short von 1,15 zu 1. Die Anzahl der Trader, die netto-long sind, ist 0,37 % höher als gestern und 8,87 % höher im Vergleich zur Vorwoche, während die Anzahl der Trader, die netto-short sind 21,93 % niedriger ist als gestern und 14,55 % niedriger im Vergleich zur Vowoche. Wir sehen das Sentiment in der Regel als Kontraindikator an und die Tatsache, dass Trader netto-long sind, deutet an, dass der USD/CHF Kurs fallen könnte. Trader sind mehr netto-long als gestern und letzte Woche und die Kombination aus aktueller Sentiment-Positionierung und den Veränderungen lässt unseren konträren USD/CHF-bärisch Bias stärker werden.

Sentiment bestätigt Schweizer Franken

Quelle: DailyFX

USD/JPY: Kundendaten zeigen, dass 53,96 % Trader nettolong sind mit einer Ratio long zu short von 1,17 zu 1. Die Anzahl der Trader, die netto-long sind, ist 1,12 % niedriger als gestern und 7,72 % niedriger im Vergleich zur Vorwoche, während die Anzahl der Trader, die netto-short sind 14,98 % niedriger ist als gestern und 11,19 % höher im Vergleich zur Vowoche. Wir sehen das Sentiment in der Regel als Kontraindikator an und die Tatsache, dass Trader netto-long sind, deutet an, dass der USD/JPY Kurs fallen könnte. Positionierung ist meht netto-long als gestern, aber weniger netto-long im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen der aktuellen Positionierung und den Veränderungen lässt unseren USD/JPY Bias gemischt erscheinen.

@salahbouhmidi

Weitere Beiträge zum CHF die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.