Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
USD/CAD: Nächster Angriffsversuch des US-Dollar?

USD/CAD: Nächster Angriffsversuch des US-Dollar?

2019-09-13 10:41:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) - Das Brokerhaus IG taxiert zur Stunde den USD/CAD Kurs auf 1,3219 USD. Damit liegt der Loonie rund 0,06 Prozent höher als am Vortag. Der US-Dollar konnte in dieser Woche knapp um 0,5 Prozent zulegen. Charttechnisch könnte die aktuelle 1-2-3 Formation den Bullen unter die Arme greifen. Dafür müssen allerdings wichtige Hürden aus dem Weg geräumt werden.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege.

1-2-3 Formation im Fokus

Mit dem Beginn der Trendumkehr Mitte Juli formierte sich sich gleichzeitig eine 1-2-3 Formation aus. Die Formation kann als ausgebildet gesehen werden, wenn im weiteren Verlauf der Bereich bei 1,3400 CAD erreicht wird.

Der Bereich ist übergeordnet als ein hartes Bollwerk zusehen. Unter anderem fallen hier die abwärtsgerichtete Trendlinie von Januar 2019 sowie das 23,60-%-Fibonacci-Retracement zusammen. Damit der Trend weiter an Fahrt aufnehmen kann, sollte zunächst die aktuell Barriere am 50-%-Retracement bei 1,3226 CAD überwunden werden.

Ein Indiz hierfür könnte der RSI sein. Aktuell kämpf der Oszillator um die Rückeroberung der 48.5er-Marke. Eine nachhaltige Überwindung dürfte für weitere bullische Signale sorgen. Erst jedoch mit der Übernahme der 200-Tage-Linie bei 1,3289 CAD und dem bedeutenden 38,20-%-Retracement, würde sich die aktuelle 1-2-3 Formation konkretisieren.

Eine valider Ausbruch oberhalb der 1 Bewegung könnte dann zum genannten Kursziel führen. Der übergeordnete Trend kommt hier dann wieder ins Spiel. Seit Anfang des Jahres bildet das Währungspaar tiefere Hochs, was klar für ein intakten Abwärtstrend spricht. Daher könnte mit der Ausbildung der 1-2-3 Formation auch das vorzeitige Ende des Bullentrends eingeleitet werden. Die 1-2-3 Formation würde über dies übergeordnet die dritte tiefere Hoch bilden.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

USD/CAD Chart (Täglich)

USDCAD Dollar steht vor nächste Angriffsversuch

Quelle: IG

TRADING-STRATEGIE UNTER ANWENDUNG VON IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Käuferseite und meint das der USDCAD Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwellen, unterhalb des 61,80-%-Fibonacci-Retracementbei 1,3121 CAD interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen oberhalb der 200-Tage-Linie bei 1,3289 CAD ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

WEITERE INFORMATIONEN ZUM OPTIONSHANDEL

In unseren Live-Webinaren lernen Sie, mit der Volatilität umzugehen. Melden Sie sich kostenfrei an. Unsere DailyFX Analysten stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Wenn Sie mehr zu Optionen erfahren möchten, könnte Sie der folgende Beitrag, "Top Tipps für das Options-Trading“, interessieren.

Neulinge aber auch Fortgeschrittene können ihr Wissen mit dem Beitrag: "Was sind Optionen und wie werden sie gehandelt?" vertiefen.

Wer noch nicht sicher ist welche Optionsart, die richtige für Ihn ist, sollte unseren Beitrag:" Barrier Options vs. Vanilla Options" lesen.

Twitter: @salahbouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.