Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Bouhmidi Bands created nice #signals last week in different underlyings. Here are the daily updates for: https://t.co/0z7bMFsk1r #DAX #SPX #EURUSD #GBUSD #USDJPY #Gold #WTI #Apple #Google #Amazon @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/8njdRCb32d
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 84,00 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/LR7AKr2g3X
  • Rohstoffe Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,14 % Gold: -0,53 % Silber: -0,78 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/2QGW6gcgss
  • RT @CHenke_IG: DAX: Charttechnische Entscheidung lässt auf sich warten https://t.co/zOHA8zVNQk #DAX #trading @SalahBouhmidi @DavidIusow…
  • RT @CHenke_IG: DAX: Stillstand hält an https://t.co/H9O7exwSuj #DAX #trading @SalahBouhmidi @DavidIusow @boerseARD @IGDeutschland https:/…
  • Forex Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,41 % 🇳🇿NZD: 0,12 % 🇪🇺EUR: 0,09 % 🇨🇭CHF: -0,02 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/GBlgCt22Lx
  • Indizes Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,19 % S&P 500: 0,17 % Dax 30: 0,11 % CAC 40: 0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/QfrZSUUrNf
  • DAX Ausblick: Freundlicher Start in die neue Woche? https://t.co/CNkjFnP1vi #DAX #DAX30 #Aktien #Finanzen #Geld @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/N3KMekIwML
  • 🇨🇳 CNY Foreign Direct Investment (YoY) (OCT), Aktuell: 7.4% Erwartet: N/A Vorher: 3.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-18
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Foreign Direct Investment (YoY) (OCT) um 07:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 3.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-18
Australischer Dollar: Marktteilnehmer preisen Zinschritte aus

Australischer Dollar: Marktteilnehmer preisen Zinschritte aus

2019-09-13 14:01:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Australischer Dollar: Der Aussie gewinnt in den letzten Tagen wieder an Wert. Dafür gibt es einige Gründe. Sofern der Handelsstreit sich nicht wieder entflammt, könnte die Stabilität weiter bestehen bleiben. Die Stabilität hatte sich bereits einige Wochen zuvor im Währungspaar AUD/NZD gezeigt. Sie setzt sich in dieser Woche weiter fort.

Australischer Dollar gewinnt an Wert

Marktteilnehmer haben damit begonnen weniger Zinsschritte der RBA einzupreisen. Bestätigt in der Annahme werden sie zum einen von Seiten der Konjunkturdaten und zum anderen der Erholung des Yuan gegen den Greenback (USD/CNH), dessen Stabilität auf eine Verringerung des Handelsstreitrisikos hindeutet. Chinas Regierung unternimmt zudem aktuell mehrere Maßnahmen, um die Konjunkturschwäche abzufedern. Dies dürfte unter Umständen der australischen Konjunktur ebenfalls zu Gute kommen.

Die RBA hat bereits im Rahmen des letzten Meetings die Füsse still gehalten, nachdem diese den Zins in diesem Jahr bereits zwei Mal senkte. Die Inflation befindet sich zwar weiterhin unterhalb des RBA-Ziels, einige andere Daten deuten jedoch daraufhin, dass die letzten Zinsschritte sich bereits positiv auf die Konjunktur ausgewirkt haben. So ist die Arbeitslosenquote nicht mehr weiter gestiegen und das BIP Wachstum per Q2 mit 0,5 % QoQ, im Rahmen der Erwartungen ausgefallen und repräsentiert damit die zweite Beschleunigung des Wachstum infolge (siehe Chart).

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Australien BIP QoQ

Australien BIP Wachstum

Quelle: IG Handelsplattform

AUD/NZD prescht weiter aufwärts

Das von uns seit einiger Zeit im Rahmen mehrere Analysen verfolgte Währungspaar AUD/NZD erreicht infolge der AUD-Stabilität neue Verlaufshochs. Zuvor stieg das Pair aufgrund eines schwächeren Neuseeland Dollars. Die geldpolitische Divergenz zeigte sich, indem die RBNZ, im Rahmen des letzten Meetings, die Zinsen stärker senkte als der Markt erwartete. Nachdem die NZD-Schwäche nun teilweise eingepreist ist, schlägt sich die AUD-Stabilität auf das Währungspaar durch und hievt es in Richtung einer wichtigen charttechnischen Widerstandszone.

Der AUD/NZD Chart auf Tagesbasis unten zeigt, dass sich zwischen 1,08-1,0830 NZD je AUD eine starke Widerstandszone befinden könnte. Spätestens dort sollte die Luft etwas dünner werden. Prallt das Währungspaar dort ab, wäre eine größere Korrektur nicht auszuschließen. Insbesondere, wenn der australische Dollar auch gegen den Greenback wieder zur Schwäche tendiert und seine aktuelle Bodenbildung im AUD/USD nicht bestätigen kann. Sollte das Währungspaar AUD/NZD allerdings durch die genannte Zone nach oben durchbrechen, könnten neue Ziele validiert werden.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

AUD/NZD Chart auf Tagesbasis

AUD/NZD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Käuferseite und meint das der AUD/NZD Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, unterhalb der gleitenden Durchschnitte bei 1,0500 NZD interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen oberhalb des Widerstandes bei 1,0850NZD ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Wollen Sie mehr zum Optionshandel erfahren? Diese beiden Artikel und weitere, helfen Ihnen dabei, sich in das Thema Options-Trading einzuarbeiten:

Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.