Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Good morning. A choppy but also a stable #DAX. As long as we are within the range on a 4h basis, it’s a consolidation. Top was not validated yet imo. 13.100 will be possible key-support to watch #tradingstrategy #Stocks https://t.co/PuD7cZp0ag
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,56 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,94 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/L5iwaZoG0X
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,10 % 🇨🇭CHF: -0,01 % 🇨🇦CAD: -0,09 % 🇬🇧GBP: -0,13 % 🇳🇿NZD: -0,34 % 🇦🇺AUD: -0,60 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/eFafVyiguj
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,09 % CAC 40: 0,03 % Dow Jones: 0,02 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/RLCGFqpy45
  • 🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (SEP), Aktuell: 1.8% Erwartet: 1.1% Vorher: 0.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (SEP) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.1% Vorher: 0.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,59 % Silber: 0,15 % Gold: 0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/6O69BU7TWI
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,09 % 🇨🇭CHF: 0,03 % 🇪🇺EUR: -0,03 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇳🇿NZD: -0,29 % 🇦🇺AUD: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/hNj5HYaF68
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,56 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,29 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gXMpK0IINi
  • 🇨🇳 CNY Surveyed Jobless Rate (OCT), Aktuell: 5.1% Erwartet: N/A Vorher: 5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
Euro Pfund (EUR/GBP): Wie geht es im Brexit Drama weiter?

Euro Pfund (EUR/GBP): Wie geht es im Brexit Drama weiter?

2019-09-11 12:56:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) - Euro Pfund: Das britische Pfund konnte sich in den letzten beiden Wochen gegen den Euro deutlich erholen, das Währungspaar Euro Pfund fiel stark ab und testet aktuell den wichtigen gleitenden 200-Tage-Durchschnitt.

.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege.

Johnson verliert so langsam die Möglichkeiten

Das Brexit-Drama ist noch nicht vorbei, doch Marktteilnehmer gehen wohl fest davon aus, dass es einen weiteren Aufschub des Brexit geben wird. Das Pfund konnte sich damit erholen, insbesondere gegen den Euro, weil Erwartungen an weitere Lockerungen der EZB ebenfalls das Währungspaar EUR/GBP belasten.

Welche Möglichkeiten sind eigentlich noch offen? Auch wenn Boris Johnson sich aktuell gegen den Antrag gemäß Artikel 50 stellt, so könnte er sich nur mit einem Rücktritt oder Neuwahlen realistisch dagegen stellen. Neuwahlen vor dem Ablauf der Brexit-Deadline wurden jüngst von den Parlamentariern abgelehnt, sodass nur noch der Rücktritt bleibt. Sollte dies der Fall sein, so würden einige Oppositionelle zu Interimszwecken seinen Posten übernehmen und den Aufschub dennoch bei der EU Kommission beantragen.

Darauf hofft derzeit anscheinend der Markt, denn viel Potential das Ruder rumzureißen hat Johnson aktuell eventuell nicht mehr. Lediglich die EU Kommission kann auch den vom möglichen Interimspremier beantragten Aufschub ablehnen. Ob sie es tun wird, steht noch in den Sternen. Der Markt geht jedoch davon aus, dass Neuwahlen als Begründung eventuell ausreichen werden.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Chartanalyse für den Euro Pfund Kurs

Rein charttechnisch betrachtet hat der Euro Pfund Kurs allerdings nun einen wichtigen Unterstützungsbereich erreicht. Das ist die gleitenden 200-Tage-Linie, die in etwa mit der runden Marke von 0.8900 GBP je Euro verläuft. Der weitere Verlauf in dieser Woche dürfte jedoch mehr von der Euro-Seite und den EZB Entscheidungen abhängen. Enttäuscht die EZB die Erwartungen der Marktteilnehmer an weitere Lockerungen, wie etwa einem QE-Programm, dann könnte eine Erholung ab dem aktuellen Niveau starten und sich bin in die kommenden Woche fortsetzen. Enttäuscht die EZB nicht, wäre ein Unterschreiten der 0,89 er Zone nicht auszuschließen.

GBPUSD Chart (Wöchentlich)

EURGBP - Brexit macht Probleme

Quelle: IG

.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.