Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇪🇺 EUR Markit Eurozone Services PMI (JAN P), Aktuell: 52.2 Erwartet: 52.8 Vorher: 52.8 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • 🇪🇺 EUR Markit Eurozone Manufacturing PMI (JAN P), Aktuell: 47.8 Erwartet: 46.8 Vorher: 46.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • 🇪🇺 EUR Markit Eurozone Composite PMI (JAN P), Aktuell: 50.9 Erwartet: 51.2 Vorher: 50.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • sorry, I mean working not waiting, for the case some colleagues are watching 😀
  • Coming into .580- .600 resistance zone. For me I am done for the first. Three trades, now waiting. $DAX #DAX30 #Daytrading
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,29 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,90 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/aKb8DcsLjv
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Markit Eurozone Composite PMI (JAN P) um 09:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 51.2 Vorher: 50.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Markit Eurozone Services PMI (JAN P) um 09:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 52.8 Vorher: 52.8 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Markit Eurozone Manufacturing PMI (JAN P) um 09:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 46.8 Vorher: 46.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • In Kürze:🇪🇺 EUR ECB Survey of Professional Forecasters um 09:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
Ölpreis WTI: Handelskonflikt bremst das schwarze Gold aus

Ölpreis WTI: Handelskonflikt bremst das schwarze Gold aus

2019-09-06 13:29:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) -Der Broker IG taxiert zur Stunde ein Fass der US-Rohölsorte WTI auf 55,02 USD. Damit verliert das schwarze Gold heute rund 2 Prozent. Charttechnisch verdeutlicht die gegenwärtige Handelspanne die Unentschlossenheit im Ölmarkt. Wenn der Handelskonflikt weiter eskaliert, könnte das Nachfragewachstum noch stärker nachlassen und zu viel niedrigeren Notierungen führen.Andererseits können unerwartete Versorgungsunterbrechungen im Nahen Osten oder eine überraschende Produktionskürzung durch die OPEC und ihre Verbündeten den Rohölpreis in die Höhe treiben. Solange die nachfrageseitigen Sorgen nicht aus dem Weg geräumt werden können, bleibt das sich abzeichnende Aufwärtspotenzial auf einem wackligen Fundament.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

Abwärtspotenzial ist groß

Bei einem Blick auf den Tageschart fällt der klare intakte Abwärtstrend direkt ins Auge. Seit dem Erreichen des Jahreshochs im April bei 66,56 US-Dollar entfaltete der Rohölpreis seinen Abwärtstrend. Charttechnisch sprechen einige Indizien für eine Fortsetzung der Abwärtsrallye. Die gegenwärtige Handelsspanne zwischen 58,83 USD und 50,51 USD verdeutlicht die aktuelle Unentschlossenheit der Marktteilnehmer und könnte bei Preisgabe der unteren Begrenzung den Trend weiter fortsetzen. Auf Basis der aktuellen Handelsspanne kann ein Kursziel ermittelt werden, für den Fall das der Rohölpreis weiter fällt. Wird die Höhe der Spanne an der Unterseite projiziert erhält man das mögliche Kursziel an der Unterseite bei 42,08 USD. Auch der RSI deutet eher auf eine bärische Lage. Der Oszillator konnte kämpft um die Rückeroberung der Grenzschwelle bei 48,5. Gelingt keine erfolgreiche Eroberung, könnten im weiteren Verlauf weitere bärische Impulse folgen und den Kurs weiter belasten.

Erfahren Sie mehr zum Rohölpreis:8 überraschende Fakten zu Rohöl, die jeder Trader kennen sollte

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

WTI Chart (Täglich)

Abwärstrend könnte weitere Impulse entfalten

Quelle: IG

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.