Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,26 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/YMtO1fysFY
  • Forex Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,39 % 🇨🇭CHF: 0,17 % 🇳🇿NZD: 0,10 % 🇯🇵JPY: -0,00 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇬🇧GBP: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/wjpoe956xo
  • Indizes Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,16 % CAC 40: -0,20 % Dax 30: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/vzRAhpaxbf
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,11 % Silber: -0,29 % WTI Öl: -0,74 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jRRDAOQA8L
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,38 % 🇨🇭CHF: 0,18 % 🇪🇺EUR: 0,04 % 🇯🇵JPY: -0,02 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇬🇧GBP: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/d4SFUMoHUg
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,32 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,06 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/miQubinrZk
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Entwicklung der Vollzeitbeschäftigung (SEP) um 00:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -15.5k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-17
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Arbeitslosenquote (SEP) um 00:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 5.3% Vorher: 5.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-17
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Veränderung der Beschäftigung (SEP) um 00:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 15.0k Vorher: 34.7k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-17
  • In Kürze:🇪🇺 (EUR) European Summit in Brussels (Day 1) um 00:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-17
Ölpreis Brent: Die Notenbanken sind dran

Ölpreis Brent: Die Notenbanken sind dran

2019-09-04 13:53:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Der Ölpreis Brent notierte in den vergangenen drei Handelstagen jeweils im Minus. Heute kann er sich erholen. Mehrere Faktoren könnten stützen.

Notenbanken sollen es richten

Dank der Produktionskürzungen der OPEC + Länder als auch der fallenden US Bestände, konnte sich der Ölpreis Brent und WTI zuletzt stabil halten. Er ist zumindest nicht stark eingebrochen. Dennoch, einen Anstieg bremsen derzeit Erwartungen an eine globale Konjunkturstagnation, nicht nur infolge des Handelsstreits. Etwas positiver als erwartet fielen einige Daten per August aus China in dieser Woche aus. Dies könnte einen kurzfristig positiven Impuls für den Ölpreis darstellen.

Wie auch bei Aktien, dürfte nun allerdings einiges an den Notenbanken hängen. Um Erwartungen an eine Stagnation oder gar Rezession zu dämpfen, könnten diese die Zinsen senken und auf Seiten der EZB einige weitere Maßnahmen starten. Die chinesische PBOC hat bereits zu Beginn der Woche einige leichte Lockerungen in Aussicht gestellt.

Die EZB wird hoffentlich in der kommenden Woche die Erwartungen der Marktteilnehmer nicht enttäuschen. Die FED dürfte eventuell sogar etwas stärker die Zinsen senken, als der Markt zurzeit noch einpreist. Der negativ ausgefallene ISM-Index könnte diesen Kurs bestätigen. Tendiert auch der US Arbeitsmarkt weiterhin zum Negativen, was wir am Freitag im Rahmen der Non Farm Payrolls zu sehen bekommen, dürften diese Erwartungen immer weiter steigen und den US Dollar belasten.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Chartanalyse für den Ölpreis Brent

Die runde Marke von 60 USD je Fass hat der Preis der Rohölsorte Brent zuletzt getestet, konnte sie aber nicht überwinden. Aktuell läuft ein zweiter Versuch ab, der eventuell etwas mehr an Dynamik gewinnen könnte, sofern der US Dollar weiter nachgibt und der API Bericht heute erneut einen Abbau der US Bestände verzeichnet. Sollte die 60er Kurszone überwunden werden, dann gilt es noch die obere Trendbegrenzung des abwärts gerichteten Trends zu überwinden. Erst darüber könnte der übergeordnete Trend infrage gestellt werden.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Ölpreis Brent Chart auf Tagesbasis

Ölpreis Brent Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

Gehört der Ölpreis zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Ölpreis Brent in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle oberhalb den Widerstandszonen über 61 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen unterhalb von 50 USD je Barrel im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis aktuell interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.