Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
GBP/USD: Brexit Boris setzt das Pfund matt

GBP/USD: Brexit Boris setzt das Pfund matt

2019-09-03 09:48:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) - Das Brokerhaus IG taxiert zur Stunde den GBP/USD auf 1,1993 US-Dollar. Damit liegt das britische Pfund rund 0,60 Prozent tiefer als am Vortag. Zeitweise gab es heute bereits das britische Pfund für nur noch 1,1958 US-Dollar.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege.

Gesprächspunkte:

  • GBP/USD fällt unter 1,20 US-Dollar
  • Scheidungstag rückt immer näher
  • Abwärtstrend bleibt intakt

Nur Schwellenländer-Währungen verlieren aktuell mehr

Gemessen in US-Dollar gehört das Pfund in diesem Jahr zu den Verlierern. Nur Schwellenländer-Währungen wie die türkische Lira, brasilianische Real oder argentinische Peso sind noch schlimmer dran. Der Vergleich verdeutlicht das enorme Risikopotenzial welches im Pfund aktuell steckt. Der Scheidungstag rückt immer näher. Marktteilnehmer realisieren nun das es tatsächlich zu einem sehr chaotischen und teuren Austritt der Briten kommen kann. Das britische Pfund wurde heute weiter auf Talfahrt geschickt und testete sein drei Jahrestief. Die Unsicherheiten sind groß und spiegeln sich derzeit in einer erhöhten Volatilität wieder. Charttechnisch wurde der intakte Abwärtstrend bestätigt und könnte nun weiter fortgesetzt werden.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Nächstes Kursziel in Sicht

In den vergangenen Wochen hat es sich in Sachen Brexit weiter zugespitzt. Die Spannung steigt und macht sich auch charttechnisch bemerkbar. Der Abwärtstrend findet seine Bestätigung und setzt seine Reise weiter fort. Durch das Erreichen des von uns zuvor ermittelten Kursziels bei 1,2154 USD, bestärkte der Kurs unsere These einer Trendfortsetzung. Nachdem nun die Verluste weiter ausgebaut wurden und sich der Trend damit fortsetzt, kann das Kursziel erweitert werden. Das nächste übergeordnete Kursziel auf Wochenbasis befindet sich bei 1,17861 US-Dollar. Gelingt kurzfristig keine rasche Rückeroberung der 1,20 USD und mittelfristig keine Rückkehr des RSI oberhalb der 48,5er-Marke bleiben die Aussichten trübe und folglich könnten die Bären das Zepter behalten.

GBPUSD Chart (Wöchentlich)

GBPUSD durch Brexit unterhalb der 1,19 USD

Quelle: IG

.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.