Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD: Dollar und EZB zwingen Euro in die Knie

EUR/USD: Dollar und EZB zwingen Euro in die Knie

2019-09-03 13:31:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) - Das Brokerhaus IG taxiert zur Stunde den Euro auf 1,0938 US-Dollar. Damit liegt der Euro heute rund 0,20 Prozent tiefer als am Vortag. Der Euro konnte ich am Nachmittag leicht erholen und sich vom Zweijahrestief leicht entfernen. Dennoch steigt die Wahrscheinlichkeit einer baldigen Reaktion der EZB weiter an. Charttechnisch konnte der Euro unser genanntes Kursziel im heutigen Handel überwinden und setzt damit weitere Abwärtsimpulse frei.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege.

Wachstumssorgen lassen der EZB keine Wahl

Aufgrund des nachlassenden Wachstums in Europa und einer drohenden Rezession in Deutschland könnte der EZB keine andere Wahl bleiben, außer die quantitative Lockerung zu beschleunigen. Wenn ein baldiges Ende im Handelskonflikt zwischen den USA und China ausbleibt und Donald Trump gar noch Europa attackieren würde, könnte sich die Lage immens zuspitzen. Daher bleiben die Risiken im Euro groß. Charttechnisch wird dies durch die Fortsetzung des intakten Abwärtstrends deutlich.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Charttechnisches Kursziel wurde erreicht

Charttechnisch zeichnete sich bereits Ende Juli eine Beschleunigung des Abwärtstrends ab. Zum einen gelang dem RSI nicht die Überwindung der 48,5er-Marke und zum anderen durchbrach der Euro Kurs die Unterseite des symmetrischen Dreiecks nachhaltig. Das symmetrische Dreieck ist in der Regel ein Zeichen für die Unentschlossenheit im Markt und kann nicht so einfach interpretiert werden. Dennoch konnte u.a. mit dem Durchbruch an der Unterseite eine Trendfortsetzung bestätigt werden. Auf Basis des Dreiecks haben wir im Juli ein Kursziel an der Unterseite ermittelt. Das Kursziel wurde durch die Projektion der Höhe bestimmt. Die Projektion ergab ein Kursziel bei 1,0938 US-Dollar. Im heutigen Handel konnte das Ziel erreicht werden und den fortwährenden Abwärtstrend nochmals bestätigen. Gelingt keine Stabilisierung im gegenwärtigen Kursbereich, könnte der Impuls als nächstes den Bereich bei 1,0796 USD anpeilen.

EUR/USD Chart (Täglich)

Eur erreicht Kursziel

Quelle: IG

.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.