Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wow, don’t want to see Juncker when he is really pissed :) https://t.co/EWZAgHieBE
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,43 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,06 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/ilXDbSTKfY
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,11 % Gold: 0,38 % WTI Öl: -0,76 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/qQ6vRoxun9
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,98 % 🇳🇿NZD: 0,93 % 🇨🇭CHF: 0,76 % 🇪🇺EUR: 0,48 % 🇯🇵JPY: 0,22 % 🇬🇧GBP: 0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/L1vmSSNW7p
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,16 % Dow Jones: -0,01 % Dax 30: -0,36 % CAC 40: -0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/f7zKFRkDcg
  • Last #DAX trade for this week planned: Long at 12.708, tp at 12.740. we can’t know for sure where market will go, the only thing we can control is how we react. No advice, just own Trading. #tradingpsychology #Traders https://t.co/El7s1IEEoF
  • EIA Bestände bestätigen den API Bericht #wti #brent https://t.co/RIRZeTgMu8
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,93 % 🇳🇿NZD: 0,76 % 🇨🇭CHF: 0,74 % 🇪🇺EUR: 0,42 % 🇬🇧GBP: 0,26 % 🇯🇵JPY: 0,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/d2x6coQOT5
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,42 % Dow Jones: 0,28 % Dax 30: 0,02 % CAC 40: -0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/GSBsj0KqvC
  • In Kürze:🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (OCT 11) um 15:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 2927k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-17
Darum bricht der Goldpreis aktuell wieder ein

Darum bricht der Goldpreis aktuell wieder ein

2019-08-30 12:23:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Goldpreis aktuell: Dank mehrerer Faktoren konnte der Goldpreis zuletzt deutlich Stabilität beweisen und ist sogar über einen langfristigen, charttechnischen Widerstand ausgebrochen. Kurze Zeit später korrigiert er diesen Ausbruch. Medien berichten gar von einer Trendwende. Dies dürfte arg übertrieben sein.

Aktien signalisieren ein verringertes Risiko

Aktienmärkte signalisieren in dieser Woche ein sich verringertes Marktrisiko. Der Dow Jones Index hat die gleitenden Durchschnitte auf Tagesbasis wieder überschreiten können und damit steht der Korrekturtrend infrage. Das Ganze passiert gleich nach dem Einbruch aus der vergangenen Woche, als das Risiko, ausgehend von Chinas Gegenmaßnahmen, noch deutlich gestiegen war und Aktienmärkte, unter anderem auch der DAX, eingebrochen waren.

Doch relevante Tiefs wurden dabei nicht unterschritten. Die steigenden Aktienmärkte sowie ein stabiler US Dollar (USD) hindern den Goldpreis aktuell am weiteren Anstieg. Doch der Goldpreis hat in den vergangenen Monaten nicht nur dank eines erhöhten Risikos profitiert, sondern auch von einer steigenden, weltweiten Nachfrage . Wir haben berichtet.

Es kann sicherlich zu einer Umkehr kommen, doch dazu müsste es zumindest Anhaltspunkte in den Konjunkturdaten und den Erwartungen an weitere geldpolitische Maßnahmen geben. Aktuell preist der FED Fund Futures Markt bereits drei FED-Zinsschritte bis zum Ende dieses Jahres ein, was allerdings im US Dollar noch nicht zu sehen ist. Sofern die Wahrscheinlichkeiten bleiben oder sogar steigen, könnte die aktuelle US Dollar Stabilität nur von temporärer Natur sein.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link

Dow Jones Chart auf Tagesbasis

Dow Jones Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Charttechnische Analyse für den Goldpreis aktuell

Charttechnisch betrachtet, ist ein Retest des Ausbruchsniveaus nicht ungewöhnlich. Sofern der Goldpreis darüber bleibt, ist der Ausbruch auch weiterhin valide. Dennoch, der Goldpreis könnte auch weiter korrigieren, was den aktuellen Trend nicht unbedingt infrage stellen müsste. Nach dem starken Anstieg der vergangenen Monate, ist auch das Korrekturpotential gestiegen. Im Auge könnte man in diesem Fall zunächst die Kurszone bei 1.450 USD als eine äußerst starke Unterstützung behalten. Nach oben hin sit die runde Marke von 1.600 USD durchaus relevant. Kann diese in Kürze überwunden werden, dürfte die 1.700 USD Kurszone als Ziel valide werden.

Gehört Gold zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Goldpreis Chart auf Wochenbasis

Goldpreis Chartanalyse auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Goldpreis in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 1.600 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 1.400 USD je Feinunze im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignissezeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel zur Goldpreis Prognose, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.