Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
  • #OOTT - Heute sorgt der Hackerangriff auf ein US-Pipelinebetreiber für Nervosität am Markt und schiebt die Ölsorten #WTI und #Brent weiter an. Doch auch charttechnische, saisonale und fundamentale Faktoren könnten für eine Fortsetzung der Rallye sprechen: https://t.co/tnHgBI8h1R https://t.co/l7nXnkvkdJ
  • #WTI - Its not only #ColonialPipeline that pushes #crudeoil prices up. Rising #commodity prices, the entry into the seasonally best period of the year, #OPEC and TA could continue to support #OOTT in the coming weeks. https://t.co/yIJmTP7UwT
  • De #goudprijs bereikte het koersdoel dat gebaseerd is op de dubbele bodemformatie aan het begin van de week, wat het opwaartse momentum in het edelmetaal bevestigt. Wat gaan we nu doen? Ontdek het in mijn analyse: https://t.co/xTF85qMPuJ #Goud #Beurs #Beleggen https://t.co/xCTyRCz655
  • $XAUUSD - Der #Goldpreis konnte zum Wochenauftakt das Kursziel auf Basis der W-Formation erreichen und bestätigt damit die Aufwärtsdynamik im sicheren Hafen. Wie geht es weiter? Erfahre in meiner Analyse: https://t.co/RmJ4nxfngk https://t.co/hWMw7gViZZ
Euro Dollar (EUR/USD): Es wird ungemütlich

Euro Dollar (EUR/USD): Es wird ungemütlich

David Iusow, Analyst

Der Euro Dollar Kurs profitierte von der erhöhten Marktunsicherheit sowie der Rede des FED Präsidenten Jerome Powell. Die Stabilität resultierte allerdings überwiegend aus einem schwächeren US Dollar. Auf der Euro-Seite gibt es weiterhin wenig Gründe, Stabilität zu erwarten.

EZB wird liefern müssen

Am 12. September wird die EZB über die nächsten, geldpolitischen Maßnahmen entscheiden und die Erwartung vieler Analysten ist, dass die Notenbank ein ganzes Repertoire an Maßnahmen konkretisieren könnte. Sowohl eine weitere Zinssenkung als auch das TLRTO Programm sollten auf der Agenda stehen. Um die Kreditvergabe der Banken anzukurbeln wird eine Zinssenkung als alleinige Maßnahme nicht ausreichen, so die Annahme der Marktbeobachter.

Sollte diese Erwartung eintreffen, könnte der Euro Dollar Kurs vorerst belastet bleiben. Fundamentale Gründe für weitere Lockerungen gibt es allemal, wenn man sich die Konjunkturdaten anschaut. Auch wenn die Markit-Einkaufsmanagerindizes per August überraschend positiver ausfielen, macht ein positiver Datensatz noch keinen positiven Trend. Der für Deutschland wichtige Ifo-Geschäftsklima-Index zeigte per August wieder Mal einen herben Einbruch.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Ifo Geschäftsklimaindex Deutschland

Ifo Geschäftsklimaindex Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

September mit zwei wichtigen Meetings

Das Rede des FED Präsidenten, Jerome Powell, war dovish wie erwartet, vermochte jedoch im Eifer des Gefechts im Handelsstreit, keine stützende Wirkung mehr zu entfalten. Dennoch, der US Dollar könnte weiter an Stabilität verlieren, wenn der Handelsstreit nicht bald gelöst wird und die FED überraschenderweise, im Rahmen des kommenden Meetings am 18 September, den Zins um mehr als nur 0,25 % senkt. Der FED Fund Futures Markt preist derzeit eine 98 %-Wahrscheinlichkeit für eine Zinssenkung von 0,25 %, für das September Meeting ein, während er für das Oktober-Meeting bereits den nächsten Zinsschritt mit einer 63 %- Wahrscheinlichkeit bepreist.

Die Frage ist, wann werden Marktteilnehmer damit beginnen einen dritten Zinsschritt im US Dollar einzupreisen? Wird er vor oder nach dem nächsten EZB Sitzung sein? Sollte es vorher passieren, weil eventuell Aussagen seitens der FED getroffen werden oder Konjunkturdaten stark negativ ausfallen, z.B. die Arbeitsmarktdaten per August. In diesem Fall könnte der Euro Dollar Kurs in seinem Kursverfall abgebremst werden. Sollte das Einpreisen allerdings erst nach dem EZB Meeting stattfinden, also eigentlich im Rahmen des FED Zinsentscheids, dann dürften die EU Daten und EZB Maßnahmen womöglich vorerst die Richtung bestimmen und diese wäre womöglich abwärts.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

EUR/USD Chart auf Tagesbasis

EUR/USD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Käuferseite und meint das der Euro Dollar Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, unterhalb der 1,1000US-Dollar interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen oberhalb des Widerstandes bei 1,12 US-Dollar ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Weiter Artikel zum Thema Euro Dollar finden Sie auch unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.