Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @bbclaurak: Ayes 322 Noes 306 - govt loses, PM has to ask EU for delay to Brexit by tonight
  • RT @phoenix_de: #BrexitDeal: Sondersitzung im @HouseofCommons zum #EU-#Austrittsabkommen (O-Ton). Deutsche Übersetzung hier: https://t.co/7…
  • In Kürze:🇬🇧 GBP U.K. Government Sits to Discuss Brexit um 23:01 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-18
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,63 % 🇬🇧GBP: 0,60 % 🇦🇺AUD: 0,48 % 🇨🇭CHF: 0,38 % 🇯🇵JPY: 0,24 % 🇨🇦CAD: 0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/s9O7xqmx7J
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: -0,01 % WTI Öl: -0,06 % Gold: -0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/veOxdauObg
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,25 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,83 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/IuaUChn6he
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,03 % Dow Jones: 0,03 % Dax 30: 0,02 % CAC 40: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Zy8gOwzhje
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,00 % Gold: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/25JZvAtwJy
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,23 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,35 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Pczd5Y7Zmq
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,08 % Dax 30: 0,02 % S&P 500: -0,23 % Dow Jones: -0,57 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/3lvfltBQQw
Ölpreis steigt trotz fehlendem Nachfragezuwachs – Verschiebung im Ölmarkt?

Ölpreis steigt trotz fehlendem Nachfragezuwachs – Verschiebung im Ölmarkt?

2019-08-09 14:19:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) -Der Broker IG taxiert zur Stunde Rohöl der Sorte West Texas Intermediate kurz „WTI“ auf 54.18 US-Dollar. Damit legt US-Rohöl heute rund 3 Prozent zu. Aktuell scheint sich der Marktfokus im Ölgeschäft deutlich zu verschieben. Die Ausrichtung verschiebt sich zunehmend auf die zukünftige Nachfrage und nicht mehr auf das Angebot.

Wichtigste Gesprächspunkte:

  • IEA senkt Nachfragewachstumsprognosen für 2019, 2020.
  • OPEC und Verbündete tragen zur Unterstützung des Marktes bei.
  • Besorgnis über die Zuspitzung des Handelsstreits.
  • Saudische Exporte sollen im August, September unter 7 Mio. Barrel gehalten werden
  • RSI deutet auf weitere Schwäche – Trend bleibt bärisch

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

Ölnachfrage läuft schleppend – Handelskrieg sei Dank?

Trotz eine weiteren Verlangsamung des Nachfragewachstums sind die Ölpreise gestiegen. Markteilnehmer haben diese Nachricht des IEA bereits erwartet, da bereits diese zuvor vom Leiter der IEA angekündigt wurde. Darüber hinaus rechnet die Agentur weiterhin mit höheren Lagerbeständen in 2019.

Die IEA sagte, dass die globale Ölnachfrage in der ersten Jahreshälfte 2019 so langsam gewachsen sei, wie seit 2008 nicht mehr.Die zunehmenden Anzeichen einer wirtschaftlichen Verlangsamung und einer Zuspitzung des Handelskrieges zwischen den USA und China, beeinträchtigt den Rohölpreis.Saudi-Arabien, de facto Führer der OPEC, plant daher, seine Rohölexporte im August und September unter 7 Millionen Barrel pro Tag zu halten, um den Markt wieder ins Gleichgewicht zu bringen, damit die globalen Öllagerbestände absorbiert werden.

Erfahren Sie mehr zum Rohölpreis:8 überraschende Fakten zu Rohöl, die jeder Trader kennen sollte

RSI deutet weiterhin auf Schwäche

Charttechnisch befindet sich der Ölpreis der Sorte WTI auf Wochenbasis in einem intakten Abwärtstrend. In den vergangenen Wochen tendierte der Rohölpreis zwischen dem 50-%-Retracement und dem 38.20-%-Retracement und fand bis dato keine klare Richtung. Die heutigen positiven Impulse konnten zu einer Verteidigung der 52.38 USD beitragen. Dennoch bleiben die Risiken an der Unterseite hoch. Solange der RSI keine Trendwende vollzieht und die Grenzschwelle bei 48.5 nicht konsequent überwindet, bleibt die starke Hand bei den Bären.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

Wöchentlicher Ölpreis-Chart

Ölpreis steigt trotz Nachfragerückgang

Quelle: IG

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.