Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #WTI sieht weiterhin schwach aus mMn. #Oelpreis #CL_F #Crudeoil https://t.co/VvUu7ypdan
  • Im Kassa muss auch einiges an Überzeugungsarbeit geleistet werden mE. die 300 ist ein harter Widerstand und auch darüber ist es nicht ausgestanden. #DAX30 $DAX https://t.co/asAgOZi16b https://t.co/tbWH5WZrYS
  • Ja, bin aktuell etwas biased aber manchmal hat meine Intuition Recht. Leider. Ansonsten könnte ich sie direkt abstellen, wenn es nicht so wäre. Ein positiver Schub gleich nach Kassa-Eröffnung ist noch kein Trend. Schauen wir mal. Bin an der Seitelinie #DAX https://t.co/u482yVEImW
  • #DAX30 https://t.co/lgUYRbKosk
  • Daily DAX Prognose: Bullenritt keine ausgemachte Sache mehr 👉https://t.co/Guuz442Wh6 #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Trading https://t.co/cm5f7aDSL1
  • #Zilver heeft historisch gezien een sterke neiging om te pieken eind april. In mijn analyse kon ik voor de laatste 47 jaar vaststellen dat in de periode van 13-5 t/m 24-6 de zilverprijs in 30 gevallen een dalende tendens vertoont (63,82%). $SLV #beurs @SvdHijden https://t.co/kwcUI6Keri
  • #Aktien #Earnings $SNAP EPS: $0.00 vs ($0.05) est Revenue: $769.5M, +66.4% (Erstes Mal positiver FCF) $INTC EPS: $1.39 vs $1.14 est Revenue: $19.7B, -0.7% YoY (Prognose angehoben)
  • #Covid19 Fallzahlen und #Impfstatus (Daten: RKI, ZDF, Bloomberg) Deutschland: 7 Tage #Inzidenz: 164 (161,1), vollständig geimpft: 6,9 % (6,8 %) USA: 7 Tage Inzidenz: 133,2 (136,9), vollständig geimpft: 26,9 % (26,4 %)
  • Daten und Earnings heute •JAP VPI / EMI Mrz •GB Einzelhandelsumsätze Mrz •GB/DE/EU/USA Markit EMI Apr •USA Verkäufe neuer Häuser Mrz •#AmericanExpress, Schlumberger, Honeywell, Kimberly Clark •#Daimler
  • #Aktien Performance Überblick Donnerstag: #DAX30 CFD: +0,11 %, #DAX Kassa +0,82 % (15.320), #SP500 Kassa -0,92 % (4.135) Freitag Asien: SCI +0,05 %, HSI +0,90 %, #Nikkei -0,68%, Kospi +0,03 %
Gold Analyse: Solider Nachfrage-Anstieg in Q2

Gold Analyse: Solider Nachfrage-Anstieg in Q2

David Iusow, Analyst

Goldpreis Analyse: Der Goldpreis konnte von Trumps Aussagen profitieren. Nicht nur das Risiko steigt aktuell, gemessen an den Aktienmärkten, sondern auch der US Dollar fällt wieder. Fundamental betrachtet bleibt der weltweite Angebotsüberhang jedoch noch bestehen.

Goldnachfrage steigt im zweiten Quartal 2019

Der World Gold Council hat zum Ende der vergangenen Woche hin Daten zum weltweiten Angebot und der Nachfrage nach Gold per Q2 2019 veröffentlicht. Im Kontext der Gold Analyse wird deutlich, dass der Angebotsüberhang, der seit dem ersten Quartal 2019 besteht, sich leicht verringert hat. Im Detail ist insbesondere die Nachfrage nach physischem Gold in Form von Barren und Coins gefallen (-12 % YoY, -15,37 % QoQ). In anderen Segmenten gab es allerdings im zweiten Quartal gute Zuwächse bei den Nachfrage:

  • Schmuck: + 4 % YoY, + 3,35 % QoQ
  • ETFs und andere Investments: + 99 % YoY, +67 % QoQ
  • Zentralbanken und andere Institutionen: + 47 % YoY, + 50 % QoQ

Zentralbanken fragten wieder deutlich mehr nach

Insgesamt ist die Nachfrage im zweiten Quartal und im Vergleich zum Vorjahr um 9 % gestiegen sowie im Vergleich zum Vorquartal um 7,6 %. Währenddessen stieg allerdings das Angebot um jeweils 2 % und 4,14 %. Der verringerte Angebotsüberhang ging damit größtenteils auf eine anziehende Nachfrage im zweiten Quartal zurück. Insbesondere fällt auf, dass die Zentralbanken, nach einer Pause im ersten Quartal, wieder deutlich mehr nachfragten.

Gehört Gold zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Gold Analyse des Angebot-Nachfrage-Verhältnisses

Gold Analyse des weltweiten Nachfrage und Angebot- Verhältnisses

Quelle. DailyFX Research, wgc.org

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignissezeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel zur Goldpreis Prognose, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.