Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Bitcoin or #Lumber who is going to make the game this year? $BTC #Commodities https://t.co/6KGUZkwYyk
  • $DAX - Der April neigt sich dem Ende zu und der #DAX konnte nochmal kurz vor Ende ein neues ATH bilden, wie geht es im Mai weiter? - Erfahre dazu mehr in der Analyse von @Tinprimorac https://t.co/9BF68dG5sk #boerse #DAX30 https://t.co/CwMPpkm3Nw
  • Bei 15.280 hat der #DAX CFD sodann 50 % der Korrektur wieder korrigiert :-) Short-Squeeze vom Feinsten. #FOMO https://t.co/wrQNW2LRER
  • Strategisch interessanter Ansatz beim #Aktien Trading, der zeigt, fundamentale Analyse unterstützt zwar die grundsätzliche Story hinter dem Wert, aber die #Charttechnik sorgt für einen taktischen, risikomindernden Einstieg. Win-Win! 👉 @DeAktien (Keine Anlageberatung) https://t.co/NEFKpNtPBb
  • #USDCAD meine Follower waren vorbereitet 💪 https://t.co/ESqK2zmFlc https://t.co/CeONAq7ZQb
  • Ich sag’s zwar ungerne und selten, um den Neulingen nicht die Laune zu verderben, aber #Trading ist kein Pony-Hof. Zu denken, man kann mit Hilfe von Signalen erfolgreich langfristig Traden, ist sehr naiv. Es ist ein jahrelanger Lernprozess.
  • Was soll man davon wieder halten? Nicht gut und nicht sonderlich schlecht. Dann wird das Top in #Öl halt noch ein bis zwei Wochen brauchen. https://t.co/kLWiCsrv0O
  • RT @Elliott_Wellen: we are back #DAX killing the short stop https://t.co/vKkumWaG5r
  • RT @traderherz: Dear community, we need your support once again! If you consider that the content here on twitter provides a benefit for y…
  • Recht gut aussehender Impuls. Könnte ein gutes Signal für eine Erholung darstellen. #DAX https://t.co/XOup3UJZdh
Ölpreis WTI: US Bestände fallen unter Fünf-Jahre-Durchschnitt

Ölpreis WTI: US Bestände fallen unter Fünf-Jahre-Durchschnitt

David Iusow, Analyst

Der Ölpreis WTI zeigt im Anschluss an die sieben Wochen infolge fallenden US Bestände kaum eine positive Reaktion. Ein fester US Dollar könnte der Grund sein. US Bestände fielen allerdings erstmals seit Langem wieder unter den Fünf-Jahre-Durchschnitt.

Bullisches Signal von den US Beständen

Bullische Signale werden derzeit für den Ölpreis WTI von den US Beständen verzeichnet. Diese sind gemäß dem EIA Bericht und per vergangenen Woche wieder deutlich über den Erwartungen gefallen und haben damit auch den Abbau des API-Berichts vom Dienstag bestätigt. Damit ist es der siebte Abbau infolge. Für die Bestände ohne die strategischen Spezial-Reserven der Regierung (SPR) sind die Bestände damit erstmals seit März wieder unter den Fünf-Jahre-Durchschnitt gefallen und zwar deutlich, was als bullisches Signal gewertet werden könnte.

Der feste US Dollar verhindert möglicherweise aktuell noch die Aufwertung. Auch wird erwartet, dass die Produktion in Kürze wieder anzieht, nachdem der Sturm im Golf von Mexiko vorüber gegangen ist. Nichtdestotrotz, mit den zuletzt fortgesetzten Kürzungen seitens der OPEC + Länder, sprechen die fundamentalen Faktoren derzeit für einen zumindest stabilen Ölpreis WTI.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

US Bestände (EIA) unter Fünf-Jahre-Durchschnitt

US Rohölbestände fallen wieder unter Fünf-Jahre-Durchschnitt

Quelle: DailyFX Research, EIA

Chartanalyse Ölpreis WTI

Rein charttechnisch betrachtet, sieht es interessant aus. Die gleitenden, exponentiellen Durchschnitte (20,50,100 auf Tagesbasis) deuten eine Konsolidierung an, die sich in Kürze auflösen könnte. Es fehlt allerdings noch der Impuls, der diese Auflösung signalisieren würde. Findet er bald statt (fundamentale Daten sprechen für Ausbruch nach oben), sollte nach oben hin die Kurszone bei 60 USD je Barrel im Blick behalten werden. Dort trifft das 50 % Fibo-Level auf die mittelfristige, abwärts gerichtete Trendlinie. Nach unten hin sollte das 38,2 % Fibo-Level (55,70 USD) im Blick behalten werden.

Gehört der Ölpreis zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Ölpreis WTI Chart auf Tagesbasis

Ölpreis Chartanalyse bald möglicher Impulsausbruch

Quelle: IG Handelsplattform

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Ölpreis WTI in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb den Widerstandszonen über 60 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellenunterhalb von 55 USD je Barrel im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis aktuell interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.