Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Euro Pfund (EUR/GBP) erreicht 0,92

Euro Pfund (EUR/GBP) erreicht 0,92

2019-07-31 10:01:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Der Euro Pfund Kurs (EUR/GBP) erreichte innerhalb von einigen Tagen den relevanten Kursbereich bei 0,92 GBP je Euro. Auch gegen den Greenback (GBP/USD) musste der Cable deutliche Einbussen verzeichnen. Die Chancen eines geregelten Brexits werden immer geringer und der Markt hat damit begonnen Zinssenkungen der BOE einzupreisen.

Wenig Gründe für positive Erwartungen

Mehrere Faktoren schüren bei Tradern und Marktteilnehmers die Skepsis bezüglich des britischen Pfundes. Dieser musste insbesondere seit der Ernennung von Boris Johnson zum PM deutliche Einbussen sowohl gegen den Euro als auch gegen den Greenback verzeichnen. Die Deadline bis zum Brexit beträgt nun weniger als 100 Tage und es sieht nicht danach aus, als würde es wahrscheinliche Alternativen zum No-Deal Brexit geben.

Ein neuer Deal mit der EU ist höchst unwahrscheinlich. Eine Verlängerung mittels des Artikel 50 wäre nicht auszuschließen, allerdings hat die EU-Kommission sich hierzu klar positioniert. Um einen No-Deal abzuwenden könnte das Parlament Neuwahlen erzwingen, die jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht vor Dezember stattfinden würden.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link

Daten noch im Rahmen der Notenbank-Ziel

Zusätzlich dazu haben sich Erwartungen einiger Analysten zur konjunkturellen Entwicklung teilweise bewahrheitet. Zwar performte der Arbeitsmarkt in den letzten Monaten noch recht robust sowie die Inflation lag im Jahresvergleich bei 2,0 %. Im Monatsvergleich sieht es allerdings bereits schwächer aus. Der Markt hat damit begonnen einen möglichen Zinsschritt der Bank of England nach unten einzupreisen.

Gemäß dem OIS Markt liegt die Wahrscheinlichkeit für diesen Zinsschritt bei 50 %. Dies könnte etwas zu voreilig sein, sofern die Kerninflation sich nahe dem Ziel der Notenbank befindet und die Löhne stabil sind. Doch die Wahrscheinlichkeit dürfte entsprechend steigen, wenn diese Daten sich verschlechtern.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

GB Inflation YoY

GB Inflation bleibt nahe dem Ziel der Notenbank Bank of England

Quelle: DailyFX Research, UK National Statistics

Euro Pfund vor 0,92

Charttechnisch betrachtet, könnte aktuell einiges ausgereizt sein. Das Euro Pfund Währungspaar notiert knapp unter 0,92 GBP je Euro. Die Price Action, die allerdings zuletzt an den Tag gelegt wurde, deutet mögliche weitere Zugewinne des Euro Pfund Kurses an mit einem möglichen Ziel bei 0,93. Die Price Action im Währungspaar GBP/USD signalisiert ebenfalls keine Hoffnung auf Besserung. Ein Zurückfallen auf die runde Marke bei 1,20 USD je GBP wäre unter den aktuellen Umständen nicht auszuschließen. Eine weniger dovishe FED dürfte zusätzlich zum weiteren Kursverfall.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

EUR/GBP Chart auf Tagesbasis

EUR/GBP Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel zum Thema Euro Pfund und britisches Pfund finden Sie auch unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.