Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX aktuell: Wichtige Woche vor der Sommerpause?

DAX aktuell: Wichtige Woche vor der Sommerpause?

2019-07-29 06:24:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Der Broker IG taxiert den DAXaktuell vorbörslich unter Vortagesschlusskurs. Am Freitag brach der deutsche Leitindex ein, während US Indizes positiv performten. In Asien startet die überaus wichtige Woche mit negativen Vorzeichen.

US Quartalssaison verläuft leicht über Erwartungen

Relativ betrachtet performt die US Quartalssaison sowie die US Konjunkturdaten besser als die in der EU und Deutschland. Insofern bleibt die Divergenz bestehen, was US Indizes wiederum kurzzeitig alternativlos macht. 44 % aller im S&P 500 notierten Unternehmen haben per Freitag ihre Zahlen vorgelegt und 77 % davon haben die Erwartungen bei den Gewinnen übertreffen können.

Bei den Umsätzen konnten 61 % der Unternehmen die Erwartungen übertreffen. Insgesamt fällt das aktuelle, kombinierte Gewinnwachstum laut FactSet mit einem Rückgang von 2,6 % etwas besser aus, als noch vor einer Woche, als der Rückgang 3,4 % betrug. In dieser Woche werden insbesondere einige Schwergewichte aus dem Dow Jones Index ihre Berichte vorlegen.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

FED Zinsentscheid im Fokus

Nachdem die EZB in der vergangenen Woche Marktteilnehmer nicht enttäuschte, wird der Fokus in dieser Woche auf dem FED Zinsentscheid und der Pressekonferenz liegen. Eine Zinssenkung wird vom Gros der Marktteilnehmer erwartet, sodass Marktreaktionen entstehen könnten, sofern klar wird, wie die FED in den folgenden Monaten verfahren wird. Marktteilnehmer sehen eine weitere Zinssenkung im September.

Wird diese Erwartung bestätigt kann dies sowohl auf den US Dollar als auch US Indizes deutliche Auswirkungen zeigen und die Richtung über die Sommerpause im August an diesen Märkten bestimmen. Weiterhin treffen sich ebenso die Bank of Japan als auch die Bank of England. Von beiden Treffen wird keine Veränderung der jeweiligen Geldpolitik erwartet.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Daten über Daten

Neben dem FED Zinsentscheid stehen eine Menge an Daten in dieser Woche an. Allen voran die Einkaufsmanagerindizes, die Verbraucherpreise, das EU BIP Wachstum sowie die US Arbeitsmarktdaten. Einiges deutet darauf hin, dass US Daten einen Rebound verzeichnen könnten, während die Lage in der EU weniger zuversichtlich erscheint. US Daten dürften allerdings von der FED Guidance überschattet werden und innerhalb der EU hat die EZB mit hoher Wahrscheinlichkeit die Richtung in der vergangenen Woche ebenfalls bereits vorgegeben.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Konjunkturdaten in dieser Woche

Konjunkturdaten 29.07-02.07.2019

Mo:

  • JAP Einzelhandelsumsätze Jun
  • GB Nationwide Hauspreisindex

Di:

  • NZD Baugenehmigungen Jun
  • JAP Job/Bewerber Ratio, AQ, Industrieproduktion Jun
  • AUD Baugenehmigungen Jun
  • JAP BOJ Zinsentscheid
  • DE GFK Konsumklima
  • CHF KOF Frühindikator
  • EU Geschäftsklima , Verbrauchervertrauen Jul
  • DE VPI Jul
  • USA PCE Deflator Jul
  • USA CB Verbrauchervertrauen Jul
  • USA Schwebende Hausverkäufe Jun
  • API Rohöllagerbestand

Mi:

  • CNY Einkaufsmanagerindex Produktion / DL Jul
  • AUD ANZ Unternehmensvertrauen Jul
  • AUD VPI Q2
  • DE Einzelhandelsumsätze Jun
  • DE Veränderung der Arbeitslosigkeit / AQ Jul
  • EU VPI Jul
  • EU BIP Q2
  • EU AQ Jun
  • USA ADP Beschäftigungsänderung Jul
  • CAD BIP Mai
  • USA Chicago Einkaufsmanagerindex Jul
  • EIA Rohöllagerbestände
  • USA FED Zinsentscheid

Do:

  • AUD Produktionsindex Jul
  • AUD Einkaufsmanagerindex Produktion Jul
  • JAP Einkaufsmanagerindex Produktion Jul
  • CNY HSBC Einkaufsmanagerindex Produktion
  • CHF SVME Einkaufsmanagerindex
  • DE Einkaufsmanagerindex Produktion Jul
  • EU Einkaufsmanagerindex Produktion Jul
  • GB Einkaufsmanagerindex Produktion Jul
  • GB BOE Zinsentscheid
  • USA Einkaufsmanagerindex Produktion Jul
  • USA ISM Einkaufsmanagerindex Produktion

Fr:

  • JAP BOJ Sitzungsprotokoll
  • AUD Einzelhandelsumsätze Jun
  • CHF VPI Jul
  • GB Einkaufsmanagerindex Baugewerbe
  • USA Non Farm Payrolls / Durchschnittliche Stundenlöhne / AQ Jul
  • CAD Handelsbilanz Jun
  • US Oil Rig Count

DAX Chartanalyse

Charttechnisch betrachtet, bleibt der deutsche Leitindex volatil allerdings weiterhin oberhalb wichtiger Kurszonen. Die runde Marke von 12.000 Punkten sollte wie immer im Blick behalten werden. Nach oben hin könnte der Ausbruch über das letzte Verlaufshoch den nächsten Schub in Richtung 13.000 Punkte bewerkstelligen. Noch ist es allerdings nicht soweit.

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema DAX aktuell, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.