Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) - Die türkische Lira bleibt in unruhigen Gewässern. Geldpolitik und Geopolitik sind die zwei größten Risikotreiber der Lira. In den vergangenen zwei Monaten konnte die türkische Lira allerdings sowohl gegenüber Euro als auch Dollar einiges wieder gut machen. Der zusätzliche Stress aufgrund der F-35-Problematik, könnte nun unnötig weiteres Öl ins Feuer gießen.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

EUR/TRY: 200-Tage-Linie liegt in Reichweite

Die türkische Lira konnte nach dem unser ehemaliges Kursziel erreicht wurde, wieder aufdrehen und eine Trendumkehr einleiten. In den vergangenen zwei Monaten konnte die Lira rund 10 Prozent gegenüber dem Euro aufwerten. Mit der Preisgabe des 50-%-Retracement Anfang Juli bei 6,3885 TRY, setzten weitere bärische Impulse ein die zu einem zweimaligen Test der 200-Tage-Linie bei 6,3187 Lira geführt hatten. Die Bären scheiterten jedoch kläglich. Zwar befindet ich der RSI unterhalb der 48,5er-Marke und könnte für weitere bärische Signale sprechen und damit die Lira weiter anschieben. Allerdings ist die 200-Tage-Linie aktuell weiterhin aufwärtsgerichtet und der Kurs bewegt sich weiterhin im Keltner-Band. Steigende Spannungen zwischen den USA und der Türkei sind keine Gehilfen. Sollten die Spannungen auf weitere NATO-Mitglieder überschwappen, ist davon auszugehen, dass es zu einem Schub und einer charttechnischen Trendwende kommt, in Richtung ehemaliges Kursziel.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

EUR/TRY Chart (Täglich)

EURTRY: 200-Tage-Line im Fokus

Quelle: IG

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

USD/TRY: Direkte Gegenbewegung

Die türkische Lira verbüßt aktuell einen höheren Rückgang im Dollar als Euro. Dies hängt unweigerlich auch mit der diplomatischen Spannungen und dem NATO-Affront zusammen. Der Broker IG taxiert aktuell den USD/TRY auf 5,6440 Lira. Damit wertet der Dollar heute rund 0,40 Prozent auf. Charttechnisch sieht ähnlich wie im EUR/TRY aus. Nachdem Erreichen des Kursziel konnte die Lira einen starken Aufwertungstrend ausbilden. Nun stehen die 200-Tage-Linie und das 38,20-Retracement im Weg für weitere Aufwertungsrunde. Gelingt dem RSI die Überwindung der 48,5er-Marke, könnte dies ein bestätigendes Indiz für eine Gegenbewegung sein. Die nachhaltige Überwindung des 50-%-Retracement würde sogar den Weg in Richtung sech Lira freimachen.

Wie sieht die Stimmung der Dollar-Anleger bei IG für die jeweiligen Werte aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

USD/TRY Chart (Täglich)

US-Dollar: Lira am Retracement

Quelle: IG