Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Aktienkurse, z.B. in Form des Dow Jones Index, konsolidieren aktuell auf einem hohen Niveau. Das Ende des zweiten Quartals naht. Anleger dürften derzeit hadern zwischen der möglichen lockeren Geldpolitik der FED, dem Handelsstreit sowie dem daraus resultierenden Konjunkturrisiko.

Warum Fehler begehen die anderen Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Dow Jones aktuell noch auf hohem Niveau

Der Dow Jones Index notiert aktuell auf hohem Niveau. Genau genommen konnte zuletzt zwar das Alltimehigh getestet werden, doch der nachhaltige Ausbruch ist bisher ausgeblieben. Kurz vor dem G20 Gipfel bleiben Anleger reserviert, auch wenn die FED zuletzt klar ein Ende der restriktiven Geldpolitik signalisiert hat.

Dies konnte zwar US Indizes in die Nähe neuer Allzeithochs bringen, doch auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass US Konjunkturdaten immer mehr unter den Erwartungen ausfallen und die nächste Quartalssaison ebenfalls in den Startlöchern steht.

Für die gesamten Gewinne der im S&P 500 Index notierten Unternehmen, erwarten Analysten gemäß FactSet einen Rückgang von 2,6 % im zweiten Quartal. Im ersten Quartal lagen Erwartungen bei einem deutlich harscheren Rückgang. Am Ende wurde lediglich ein Rückgang von 0,5 % erzielt.

Nichtdestotrotz bleiben Analysten auch nach dem überraschend geringerem Rückgang im ersten Quartal, für das zweite pessimistisch. Insbesondere gegenüber den Sektoren Informationstechnologie und Energie, da beide Sektoren US Dollar sensitiv sind und der US Dollar erst in den letzten Wochen deutlich nachgegeben hat. Sollte tatsächlich ein Rückgang der Gewinne auch im dritten Quartal verzeichnet werden, wäre es seit 2016 das erste Mal, dass ein Rückgang in zwei Quartalen infolge erfolgte.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Da muss noch einiges kommen

Dass die FED zumindest einmal die Zinsen in Kürze senken wird, ist so gut wie sicher. Wie uns die jüngste Vergangenheit jedoch gelehrt hat, der Start von Lockerungen muss noch nicht zwangsläufig Stabilität bedeuten. Lockerungen in Verbindung mit einer noch bestehenden oder gerade startenden Expansion sind oft verantwortlich für geradlinige Aufwärtstrends, wie wir zwischen den Jahren 2013-2015 gesehen haben. Der Handelsstreit sowie die weiteren Risikofaktoren dürften allerdings die Erwartung an eine Fortsetzung der aktuellen Expansion mehr trüben als noch vor einem Jahr. Marktteilnehmer realisieren so langsam, dass sich die negativen Auswirkungen nun durchschlagen, weshalb Safe-Haven Assets an Wert gewinnen, siehe Gold, japanischer Yen und Schweizer Franken.

Fazit für die Dow Jones Analyse

Im Fazit lässt sich sagen: Da muss noch einiges kommen, um Erwartungen der Aktienanleger wieder positiv zu stimmen. Ein schwächerer US Dollar auf Basis von vorsichtigen Zinssenkungen ist ein Anfang, aber kein Garant. Insbesondere wenn weitere Risikofaktoren so langsam die Überhand gewinnen. In diesem Fall hat das derzeit skeptische Investoren-Sentiment, das in der Regel als Kontraindikator gilt, womöglich Recht. Der Dow Jones Index könnte an seinem Allzeithoch das dritte Mal infolge vorerst scheitern.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Dow Jones Chart Analyse

Dow Jones Analyse Prognose

Quelle: IG Handelslplattform

Weiterführende Artikel zum Thema Dow Jones aktuell, die Sie interessieren könnten: