Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Euro Dollar Kurs (EUR/USD) hat im Rahmen der Erholung unser zweites Ziel bei 1,1350 USD erreicht. Seitdem korrigiert er, notiert allerdings noch oberhalb der Unterstützungszone bei 1,1300. Der US Dollar Index erholt sich ebenfalls leicht. Marktteilnehmer dürften nun womöglich auf Fakten seitens der FED sowie den Konjunkturdaten warten.

Euro Dollar Erholung ausgebremst

Einige Analysten sehen derzeit eine Trendwende im geldpolitischen Zyklus der FED, damit aber auch so langsam das Top im US Dollar. Erwartungen an Zinssenkungen wurden nun teilweise eingepreist, der weitere Verlauf dürfte von Fakten abhängen, also inwiefern die FED die aufgebauten Erwartungen erfüllen, übertreffen oder enttäuschen wird. Konjunkturdaten könnten in der Zwischenzeit für einige Impulse sorgen. Der nächste FED Zinsentscheid steht am 19. Juni, in der kommenden Woche, an.

Sofern also keine neuen relevanten News bis dahin gemeldet werden, könnte sich die US Dollar Erholung und damit die Konsolidierung im EUR/USD Kurs vorerst fortsetzen. Es ist nicht auszuschließen, dass von Seiten der EZB dovishe Aussagen in der Zwischenzeit getätigt werden. Die Aufwertung des Euro dürfte also größtenteils von Seiten eines schwächeren US Dollars abhängig bleiben. Rein charttechnisch betrachtet, könnte ein Bruch unter die 1,1300 USD Kurszone die Korrektur anheizen. Dann könnte es sehr schnell in Richtung 1,1250 USD gehen.

Gehört der Euro zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen

EUR/USD Chart auf Tagesbasis

EUR/USD Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

US Dollar Erholung noch im frühen Stadium

Kann der US Dollar sich hingegen trotzdem nicht nachhaltig erholen und verbleibt in seiner Abwärtsbewegung, dann ist auch Stabilität im Euro Dollar Kurs wahrscheinlicher. Bricht der US Dollar Index unter die 96 Punkte Zone, dürfte auch im EUR/USD Kurs die 1,1400 USD Kurszone angesteuert werden. Im Bereich bei zirka 96,80 Punkten, befindet sich noch eine Unterstützungszone. Ein Bruch darunter, könnte den nächsten Schub in Richtung 95,50 Punkte bewerkstelligen.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

US Dollar Index Chart

Dollar Index Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

Wie sind die IG-Anleger derzeit für den Euro gestimmt? Ist das Gros der Trader Long oder Short positioniert? Mit dem kostenfreien IG Sentiment finden Sie es heraus.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel zum Thema Euro Dollar finden Sie auch unter: