Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Euro Dollar Kurs (EUR/USD) entwickelt sich im Anschluss an das EZB Statement und die Pressekonferenz zunächst positiv. Details zum TLRTO Programm fallen etwas hawkisher aus, als einige Analysten und Marktteilnehmer erwartet hatten.

Vor der EZB zeigt sich der EUR/USD stabil

Auf die Veränderung in der Forward Guidance haben Marktteilnehmer zunächst mit dem Verkauf des Euro Dollar Kurses reagiert. Die Guidance sieht das aktuelle Zinsniveau bis mindestens zweites Halbjahr des Jahres 2020 bestehen. Auf die ersten Details des TLTRO Programms reagierten Marktteilnehmer wiederum mit erneuten Zukäufen des Euro gegen den Greenback.

Die Refinanzierungsrate im Rahmen diese Programms wurde zunächst auf 0,10 % festgesetzt, was der EZB etwas mehr Flexibilität verschaffen sollte, um im weiteren Verlauf auf negative Daten zu reagieren. Die Wirtschaftsprognosen wurden für das aktuelle Jahr gar leicht angehoben. Für das BIP Wachstum von 2,0 % auf 2,1 % und für die Inflation von 1,2 % auf 1,3 %. Damit gibt die EZB zu verstehen, dass sie eine Rezession in diesem Jahr nicht erwartet.

Wie sind die IG-Anleger derzeit für das britische Pfund gestimmt. Ist das Gros der Trader Long oder Short positioniert? Mit dem kostenfreien IG Sentiment finden Sie es heraus.

Chartanalyse für den EUR/USD Kurs

Nachdem die EZB weniger dovish aufgetreten ist als erwartet, dürfte sich der Fokus nun wieder auf den US Dollar richten, der eine besondere Rolle im zuletzt verzeichneten Stabilisierungsversuch gespielt hat. Kann dieser seine Korrektur fortsetzen, wäre eine Ausbruch aus der 1,1300 USD je Euro Kurszone wahrscheinlicher. Rein charttechnisch betrachtet, wäre danach die runde Marke bei 1,1400 USD je Euro denkbar. In diesem Bereich liegt zudem das 50 % Fibonacci-Extension

Gehört der Euro zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen

Euro Dollar (EUR/USD) Chart auf Tagesbasis

Euro Dollar Chart

Quelle: IG Handelsplattform

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel zum Thema Euro Dollar finden Sie auch unter: