Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

US Aktien, wie der Dow Jones Index, zeigen aktuell keine Erholungstendenzen. Mehr noch bricht nun auch der S&P 500 Index vorbörslich unterhalb die wichtige Kurszone bei 2.800 Punkten. Wir schauen uns wie gewohnt die charttechnische Lage an, um mögliche Ziele für den weiteren Korrekturverlauf zu identifizieren.

Warum Fehler begehen die anderen Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Die Wahrheit setzt sich immer durch

Dass der US Aktienmarkt weiteres Korrekturpotential hat, haben wir seit Beginn des Monats Mai im Rahmen mehrerer Artikel und Interviews erwartet. Es gibt momentan wenig Gründe dafür, warum Investoren, zumindest im zweite Quartal, euphorisch zugreifen sollten. Der Handelsstreitscheint nicht gelöst, US Konjunkturdaten senden gemischte Signale aus und nun könnte sich auch die weltweit stärkste Pharmabranche ebenfalls einem Problem entgegen sehen, siehe Johnson & Johnson.

In unserer letzten Analyse haben wir uns den Dow Jones Index vorgenommen und festgestellt, dass der Index den breit gefassten S&P 500 Index mit einem neuen Allzeithoch nicht bestätigt hat. Eine Divergenz lag also vor. In dem Artikel „Dow Jones: Charttechnische Analyse offenbart Schwächen“ machte dies deutlich.

In dieser Woche folgte der S&P 500 Index und notiert am Mittwoch nun vorbörslich bereits unterhalb der wichtigen 2.800 Punkte Kurszone. Damit wurde die dritte Welle des Elliott-Wellen-Korrekturzyklus bestätigt. Gehen wir davon aus, dass sich die Korrektur zumindest in die fünfte Welle fortsetzt, können wir unter Zuhilfenahme der Fibonacci-Retracements und der -Extensions ein erstes potentielles Ziel bei zirka 2.720 Punkten identifizieren. Beim Dow Jones Index, der gerade seine wichtige Kurszone bei 25.200 Punkten testet, könnte das Ziel in etwa bei 24.500 Punkten liegen.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

S&P 500 Chart auf Tagesbasis

S&P500 Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelles: IG Handelsplattform

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Weiterführende Artikel zum Thema Dow Jones aktuell, die Sie interessieren könnten: