Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • DAX Ausblick Die 12.700 bleibt eine harte Nummer https://t.co/ykS0bTObaD #DAX #DAX30 #Aktien #Trading #boerse @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/tO0AiOPxfs
  • RT @CHenke_IG: DAX heute – Die Finanzwelt schaut nach Brüssel https://t.co/kNW7jC84rM #DAX30 #BrexitDeal #trading @SalahBouhmidi @DavidIu…
  • Good morning. #DAX still sitting under 12.700, so rarely made progress in the last two days. But stability is positive imo. #markets #stocks $dax https://t.co/uBVsrkVjAg
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,26 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/YMtO1fysFY
  • Forex Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,39 % 🇨🇭CHF: 0,17 % 🇳🇿NZD: 0,10 % 🇯🇵JPY: -0,00 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇬🇧GBP: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/wjpoe956xo
  • Indizes Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,16 % CAC 40: -0,20 % Dax 30: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/vzRAhpaxbf
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,11 % Silber: -0,29 % WTI Öl: -0,74 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jRRDAOQA8L
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,38 % 🇨🇭CHF: 0,18 % 🇪🇺EUR: 0,04 % 🇯🇵JPY: -0,02 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇬🇧GBP: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/d4SFUMoHUg
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,32 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,06 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/miQubinrZk
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Entwicklung der Vollzeitbeschäftigung (SEP) um 00:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -15.5k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-17
Japanischer Yen: USD/JPY in Richtung 108?

Japanischer Yen: USD/JPY in Richtung 108?

2019-05-27 10:56:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Die Risk Off Phase hat die Nachfrage nach dem japanischen Yen gegen den US Dollar (USD/JPY) angeheizt. Gleichzeitig haben allerdings auch die Konjunkturdaten zuletzt enttäuscht. Dies signalisiert eine etwas unklare Lage. In Anbetracht eines schwächeren US Dollars und weiter korrigierenden Aktienmärkten, könnte der Abwärtstrend jedoch weiterhin intakt bleiben.

Trump wird das Risiko nicht erhöhen wollen

Trump befindet sich zurzeit in Japan und es werden Gespräche hinsichtlich einer Einigung in Handelsfragen geführt. Die aktuellen Medienberichte deuten darauf hin, dass die Gespräche positiv verlaufen. Trump wird mit hoher Wahrscheinlichkeit kaum gewillt sein, den Handelskonflikt mit China auf weitere Länder in dem Moment auszuweiten, in dem Aktienmärkte sich in einer Korrektur befinden. Insofern sind Analysten weniger risikoavers eingestellt. Zumal die eigentlichen Verhandlungen mit Japan erst im Juli stattfinden werden, nachdem die Wahlen dort gelaufen sind.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentiment kostenfrei zu erhalten.

Daten sind schlecht, US Dollar im Fokus

Die Konjunkturdaten in Japan sind zuletzt wieder schlechter ausgefallen. Dies könnte ein Gegengewicht für den Abwärtstrend im USD/JPY Kurs in der nahen Zukunft bilden. Sollte der US Dollar weiter zur Stabilität neigen, wäre nicht auszuschließen, dass der Trend gar beendet wird. Doch im Moment besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit darauf, dass der US Dollar korrigiert. Und sollten Aktienmärkte ebenfalls weiter in ihrer Korrektur verbleiben, dürften diese Faktoren eine weitere Abwärtswelle begünstigen.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

108 Japanische Yen je USD als Ziel der dritten Abwärtswelle

Rein charttechnisch betrachtet, könnte damit die dritte Abwärtswelle gemäß der Elliott-Wellen-Theorie bereits gestartet sein. Der Bruch des letzten Trendtiefs bei zirka 109 Japanischen Yen je USD sollte die Welle 3 bestätigen. Danach bestünde ein Downside-Potential in Richtung 108 Japanische Yen je USD. Zwischen 108-108.20 Yen je USD liegen zum einen das 76,4 % Fibonacci-Retracement der seit Beginn des Jahres bestehenden Aufwärtsbewegung sowie das 23,5 % Fibonacci-Extension Level, dass die aktuelle, seit April bestehende Abwärtsbewegung nach vorne projiziert. Siehe USD/JPY Chart auf Tagesbasis unten.

Wollen Sie grundlegende Kenntnisse zur Elliot-Wellen-Theorie erlangen und herausfinden, wie man diese in der Analyse von Währungskursen einsetzt? Hier können Sie unseren Leitfaden dazu kostenfrei herunterladen.

USD/JPY Chart auf Tagesbasis

USD/JPY Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema japanischer Yen Kurs, die Sie interessieren könnten:

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.