Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) - Das Brokerhaus IG taxiert zur Stunde den EUR/USD Kurs auf 1,1215 US-Dollar. Damit liegt der EUR/USD im europäischen Handel rund 0,15 Prozent höher als am Vortag. Charttechnisch bildet der seit Anfang 2019 anhaltenden Abwärtstrend mit seinen zugehörigen Trendunter-bzw. Oberseite den Pfad des Euros. Mehrmalige Versuche die Trendoberseite zu durchbrechen scheiterten kläglich. Aktuell scheint beim EUR/USD der Bereich um die 1,1263 US-Dollar eine starke Kursbarriere zu bilden.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

Charttechnischer EUR/USD Ausblick

In dieser Woche testet der EUR/USD Kurs zum fünften Mal in diesem Jahr die fallende Trendoberseite und scheiterte wiedermal an der Kursbarriere. Heute könnten die Bullen zu einem erneuten Angriff ansetzen. Hierfür muss allerdings das gestrige Hoch bei 1,1221 USD überwunden werden. Auffällig ist auch das die 50-Tage-Linie mit der Trendoberseite förmlich zusammenfällt. Das bedeutet, dass erst eine nachhaltige Überwindung des Kursbereichs auf Schlusskursbasis für weitere bullische Impulse in Richtung 1,13 USD bzw. 1,14 USD sorgen könnte. Die aktuellen Kaufimpulse können ferner noch verstärkt werden, wenn der RSI die Grenzschwelle bei 48,5 durchbricht. Zurzeit testet der Oszillator den Bereich um die 48,5. Eine Preisgabe des Tagespivotpunkt könnte jedoch den kurzfristigen Aufwärtstrend und damit die psychologische Marke von 1,12 USD gefährden.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Kurzfristige Unterstützungen und Widerstände

Unterstützungen:

  • 1,1202 USD
  • 1,1180 USD
  • 1,1155 USD

Widerstände:

  • 1,1227 USD
  • 1,1241 USD
  • 1,1274 USD

EUR/USD Chart (Täglich)

EURUSD Kurs: fünfter Test erfolglos 16.05.2019

Quelle: IG

Umsetzungsmöglichkeiten mit IG Barrier-Optionen

Steht man auf der Käuferseite und meint das der EUR/USD Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, unterhalb der Pivotunterstützung bei 1,1155 US-Dollar interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwelle oberhalb 1,1263 Dollar ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.