Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der AUD/USD und der NZDUSD Kurse bleiben im Rahmen der aktuellen Risk-Off Phase weiterhin im Abwärtstrend. Ein festerer US Dollar sowie einige Konjunkturdaten bestätigen den Trend.

Inhalte

  1. Down-Move setzt sich fort
  2. Neuer Abwärtszyklus im NZD/USD nach Elliott-Wellen-Theorie?
  3. Im AUD/USD Abwärtszyklus noch nicht beendet

Down-Move setzt sich im AUDUSD und NZDUSD fort

Der Down-Move setzt sich in den beiden Währungen australischer und neuseeländischer Dollar gegen den Greenback (USD) auch in dieser Woche fort. Ein erhöhtes Handelskonflikt-Risikosowie Konjunkturdaten scheinen den Trend derzeit zu bestätigen. Zudem bestehen in beiden Fällen dovishe Erwartungen an die Geldpolitik der Notenbanken. So hat die RBNZ zuletzt einen Zinsschritt in den kommenden Monaten bereits angekündigt.

Konjunkturdaten aus Australien, wie etwa das Westpac Konsumklima zeigten per Mai schwächere Daten als erwartet. In der Nacht zu Donnerstag werden Daten zu Australiens Arbeitsmarkt erwartet. Auch aus China wurden Daten unter den Erwartungen verzeichnet. So ist die Industrieproduktion mit 5,4 % im April ausgefallen, nach 8,5 % im Vormonat und einer Erwartung von 6,5 %. Auch die Anlageinvestitionen und Einzelhandelsumsätze enttäuschten.

China Industrieproduktion

China Industrieproduktion

Quelle: IG Handelsplattform

NZD/USD Kurs testet eine wichtige Unterstützungszone an

Rein charttechnisch betrachtet und auf Wochenbasis ist der NZD/USD Kurs gerade dabei einen wichtigen Unterstützungsbereich zu unterschreiten. Sollte der Schlusskurs auf Wochenbasis unter zirka 0.6550 USD je NZD liegen, könnte dies den Ausbruch nach unten bestätigen. Das weitere Downside-Potential könnte sich in Richtung des Tiefs aus dem vergangenen Jahr ausweiten, das in etwa bei 0,64214 USD je NZD liegt. Sollte es sich dabei um die erste Welle des Elliott-Wellen-Zyklus handeln, sollte eine Korrekturwelle 2 allerdings auf dem Weg zum Ziel nicht ausgeschlossen werden, siehe Chart.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

NZD/USD Chart auf Wochenbasis

NZD/USD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

AUD/USD bereits unterhalb der wichtigen Unterstützung

Im AUD/USD Kurs sieht es auf Wochenbasis ein wenig anders aus. Hier könnte die dritte Welle des Elliott-Wellen-Zyklus bereits ablaufen. Hier könnte das nächste charttechnische Kursziel im Bereich des Tiefs aus dem Jahr 2016 liegen, in etwa bei 0,6840 USD je AUD. Spätestens hier könnte die vierte Korrekturwelle starten. Kurse unterhalb von 0,6770 USD je AUD dürften die fünfte Welle signalisieren und der Kursverfall könnte sich in diesem Fall in Richtung 0,66170 USD je AUD fortsetzen.

Welche Faktoren könnten den Aussie im nächsten Quartal beeinflussen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven AUD/USD Prognose, die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

AUD/USD Chart auf Wochenbasis

AUD/USD Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel zu AUD und NZD, die Sie interessieren könnten: