Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
USD/JPY: Yen setzt Trend fort

USD/JPY: Yen setzt Trend fort

2019-05-13 13:38:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) - Das Brokerhaus IG taxiert zur Stunde den USD/JPY auf 109,281 Yen. Damit liegt der Greenback heute rund halben Prozent tiefer als am Vortag. Das US-Säbelrasseln in Punkto Handelskonflikt belastet den Dollar und befördert den Yen. Charttechnisch könnte sich bei Preisgabe der Rechteckunterseite der Trend bestärken und das Kursziel an der Unterseite angepeilt werden.

Preisgabe der 110 Yen könnte den Druck erhöhen

Im heutigen Tagesverlauf wurden sichere Häfen wieder angesteuert und Aktien verkauft. Der Yen konnte weiter aufwerten und die Rechteckunterseite bei 109,70 Yen durchbrechen. Gelingt im weiteren Verlauf ein nachhaltiger Schlusskurs unterhalb der besagten Unterstützung, kann mit einer Trendfortsetzung bis auf 107,32 Yen gerechnet werden. Bereits in der vergangenen Woche habe ich in meiner Analysten-Auswahl ein bärisches Trading-Setup vorgestellt, welches weiterhin im Spiel bleibt, wenn der Greenback es nicht schafft über 110 Yen zu schließen. Der RSI unterstreicht auch den bärischen Trend. Nach der Preisgabe der 48,5er-Marke ging die Reise stetig abwärts. Nur eine Beruhigung im Handelsstreit könnte eine rasche Gegenbewegung auslösen und die 110 Yen zurückerobern.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

USD/JPY Chart (Täglich)

USDJPY: REchteckformation und unteres Kursziel im Fokus

Quelle: IG

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.