Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇪🇺 EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (OCT F), Aktuell: 0.7% Erwartet: 0.7% Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • 🇪🇺 EUR Euro-Zone Consumer Price Index Core (YoY) (OCT F), Aktuell: 1.1% Erwartet: 1.1% Vorher: 1.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Euro-Zone Consumer Price Index Core (YoY) (OCT F) um 10:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.1% Vorher: 1.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (OCT F) um 10:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.7% Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,63 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,06 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/5W1qrsExzn
  • Rohstoffe Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,37 % Gold: -0,35 % Silber: -0,75 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/M1en9KDvOn
  • Forex Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,15 % 🇦🇺AUD: 0,11 % 🇨🇦CAD: 0,09 % 🇬🇧GBP: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,07 % 🇯🇵JPY: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MC6HVjn3Ao
  • Indizes Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,50 % Dax 30: 0,48 % S&P 500: 0,33 % Dow Jones: 0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/FddAgZv8DK
  • Friday is high day - here are the #bouhmidi bands for today: https://www.dailyfx.com/deutsch/devisenhandel/fundamental/tagliche_analyse/2019/11/15/Bouhmidi-Baender-Erwartete-Volatilitaet-Marktvolatilitaet-per-15112019-.html Visit us today @wot_frankfurt @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland #Aktien #boerse
  • Good morning. #Dax Future positive in Asien Session, support zone held so far #WallStreet Futures with new #ATH https://t.co/TpgyqzLoq8
US Dollar nach US Arbeitsmarkdaten runter, Dow Jones rauf

US Dollar nach US Arbeitsmarkdaten runter, Dow Jones rauf

2019-05-03 13:27:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Das US Dollar Indexverliert im Anschluss an die Veröffentlichung der US Arbeitsmarktdaten an Wert. Die durchschnittlichen Stundenlöhne fielen schwächer aus als erwartet. Auf der anderen Seite stützt das den US Aktienmarkt in Form des Dow Jones und dem S&P 500 Index. Marktteilnehmer gehen weiterhin von einer neutralen Geldpolitik der FED aus.

US Dollar Index mit Schwäche nach den US Arbeitsmarktdaten

Die Non Farm Payrolls fielen per April mit 263 Tsd. geschaffenen Stellen deutlich über den Erwartungen aus. Die Arbeitslosenquote lag bei 3,6 % und damit unterhalb der 3,8 % im Vormonat. Dennoch, die durchschnittlichen Stundenlöhne enttäuschten. Diese waren durchaus wichtig gewesen, denn sie repräsentieren zum Teil die kommenden Inflationsdaten, die jedoch bekanntlich gerade schwach performen. Fallen Inflationsdaten schwächer als erwartet aus, gehen Marktteilnehmer ebenso davon aus, dass die FED weiterhin neutral bleiben wird. Dies könnte Auswirkungen aus den US Dollar haben.

Der US Dollar Index könnte aktuell an einem Hoch arbeiten. Wie der Chart auf 4-Stundenbasis unten deutlich macht, bestünde weiteres Downside-Potential ab Kursen unterhalb von 97,20 Punkten. Dies würde eventuell den Start in einen neuen Abwärtszyklus besiegeln, der sich dann zunächst bis zirka 96 Punkte fortsetzen könnte. Sollten der Index allerdings trotz allem zur Stabilität tendieren, dann dürfte die Kurszone bei 97,70 Punkten die relevante sein.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

US Dollar Index Chart auf 4-Stundenbasis

Dollar Index Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

US Aktien vorbörslich mit Stabilität

Bei US Aktien ging es hingegen kurzfristig aufwärts, denn die Daten begünstigen eine weniger straffe Geldpolitik der FED in naher Zukunft. Seit Mittwoch befindet sich der S&P 500 Index in einer Korrektur. Eine weniger als erwartet „dovishe“ FED löste den Korrekturimpuls aus. Da die durchschnittlichen Stundenlöhne allerdings schwächer ausfielen, begründen die Daten noch keine Straffung der FED, so zumindest die Annahmen der Marktteilnehmer.

Charttechnisch betrachtet, könnte der S&P 500 Index nun die aktuelle Korrekturwelle beenden. Kurse oberhalb von 2.935 Punkten könnten das Ende dieser signalisieren. Dann könnte es zunächst in Richtung der

Kurszone bei 2.950 Punkten gehen und darüber hinaus auf neue Allzeithochs. Kann der Index nun jedoch die 2.935 Punkte nicht überwinden, bestünde noch eine gewisse Wahrscheinlichkeit auf die Fortsetzung der Korrektur, dann mit einem ersten Ziel bei zirka 2.895 Punkten, siehe S&P 500 Chart auf Stundenbasis unten.

Wie sind die IG-Anleger derzeit für das britische Pfund gestimmt. Ist das Gros der Trader Long oder Short positioniert? Mit dem kostenfreien IG Sentiment finden Sie es heraus.

S&P 500 Index Chart auf Stundenbasis

S&P 500 Index Chartanalyse

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel zum Thema GBPUSD finden Sie auch unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.