Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • You think you are risking something as a #Trader? Not really. That guys are 👇#dontcrackunderpressure TRAILER - Nuit de la Glisse 2016 - Don’t Crack Under Pressure - Season Two https://t.co/NIGy4FZyKz via @YouTube
  • It’s all about uncertainty. No matter what information you have, most information won’t give you the certainty you want to have. #tradingpsychology #Poker https://t.co/YyUDcnyNdS
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,26 % 🇪🇺EUR: 0,13 % 🇬🇧GBP: 0,12 % 🇨🇦CAD: -0,08 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/e647cgYU0B
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,22 % WTI Öl: 0,02 % Gold: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/lHnDDY4UWS
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 74,89 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/EJPBS8eAJ4
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,66 % CAC 40: 0,65 % FTSE 100: 0,58 % S&P 500: 0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ro2bON8gSQ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,08 % Silber: 0,00 % Gold: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/LZlHOzOeLO
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/XXdsofJ8v2
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,09 % S&P 500: 0,66 % Dax 30: 0,41 % CAC 40: 0,36 % FTSE 100: 0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/9zXjF207ti
  • @lisaabramowicz1 https://t.co/YSTAfDcp99
EUR/USD Kurs nach FED und vor den US Arbeitsmarktdaten

EUR/USD Kurs nach FED und vor den US Arbeitsmarktdaten

2019-05-02 09:40:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Das EUR/USD Kurs konnte sich im Zuge positiver Konjunkturdaten aus der EU sowie dovishen Erwartungen an die FED wieder über die 1,12 erholen. Die dovishen Erwartungen konnten nicht bestätigt werden, sodass der Kurs wieder einiges an Zugewinnen abgeben musste. US Arbeitsmarktdaten könnten den nächsten Impuls bringen

FED Powell sieht die Inflationsschwäche für vorübergehend an

FED Präsident, Jerome Powell, sieht dieschwache US-Inflation für temporär an. Dies fassten Marktteilnehmer für weniger dovish auf, als zuvor erwartet wurde. Zwar performten andere Konjunkturdaten zuletzt besser, als erwartet, doch die Inflation schien nicht mitzuziehen. Dennoch, Inflationserwartungen blieben dabei wohlauf, was Powell ebenfalls hervorhob. Der US Dollar Index konnte sich zwar im Anschluss an die FOMC Pressekonferenz kurzfristig erholen, doch der Korrekturtrend bleibt vorerst intakt.

Der EUR/USD Kurs hat im Zuge der US Dollar Erholung die 1,1200 Kurszone wieder getestet, bleibt jedoch vorerst stabil darüber. US Arbeitsmarktdaten könnten den nächsten relevanten Impuls bewerkstelligen. Nach den starken Fluktuation in den vergangenen Monaten bei den Non Farm Payrolls und den durchschnittlichen Stundenlöhnen, wird allgemeinhin erwartet, dass die Daten wieder zurück in den positiven Trend finden.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Fokus auf die durchschnittlichen Stundenlöhne

Der Fokus wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den durchschnittlichen Stundenlöhnen liegen. Denn sollten diese wieder einen positiven Trend verzeichnen, also YoY mindestens um 3,3 % gestiegen sein, könnte dies die Aussagen des FED Präsidenten vom Mittwoch bestätigen, dass die Inflation in Kürze wieder anziehen dürfte. Bei den Non Farm Payrolls wird eine Schaffung von zirka 185 Tsd. neuen Stellen erwartet, wobei das Risiko besteht, dass die Erwartung zu hoch ausfällt und eine leichte Verfehlung von einigen Analysten erwartet wird.

Charttechnisch betrachtet, wäre das Potential weiterhin für einen stabileren Euro gegen den Greenback gegeben. Abhängen wird die Entwicklung kurzfristig jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit von der Entwicklung im US Dollar. Bleibt dieser in seiner Korrektur, wäre auch eine Fortsetzung des aktuellen Erholungstrends im EUR/USD Kurs nicht auszuschließen. Kann der EUR/USD Kurs die 1,1200 verteidigen, wäre aus charttechnischer Sicht ebenfalls eine Fortsetzung denkbar.

Wie sind die IG-Anleger derzeit für das britische Pfund gestimmt. Ist das Gros der Trader Long oder Short positioniert? Mit dem kostenfreien IG Sentiment finden Sie es heraus.

EUR/USD Chart auf Tagesbasis

EURUSD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel zum Thema GBPUSD finden Sie auch unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.