Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wenn das nicht bullische #News sind. $BTC kommt an die #WallStreet. Ein Joint Venture zwischen S&P Global, der #CME Group und News Corp. Will nächstes Jahr erstmals Kryptowährungsindizes auf den Markt bringen. #Bitcoin @DavidIusow @TimoEmden https://t.co/IO0OZPQUWS
  • RT @staunovo: #Opec+ compensation cuts to be extended until March according to delegates #OOTT
  • #SP500 $SPY #Aktien #Trading #Finanzen https://t.co/fLQg6yqQ5j
  • 🇺🇸S&P500 Index kurz vor dem Angriff auf 3.800? 👉https://t.co/8ThQTwP1i6 #SPX #SP500 #Aktien #WallStreet #Boerse @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/yLDa51qg5g
  • I love to combine #cryptocurrencies with technical analysis. Often you have chartbook patterns in e.g. $BTC - Charts. Look on the 4H-Chart: Bullish Flag breakout could lead to trend continuation with targets around $21500. @CryptoMichNL https://t.co/RiUAQoUUpo
  • RT @Amena__Bakr: It’s clear from Novak’s remarks that #SaudiArabia and #Russia are in agreement #OOTT
  • Outperformance des S&P500 Equal Weighted Index gegenüber dem Market Cap Weighted seit Oktober macht deutlich, warum der November so stark war. Weil #FAAMG eben nicht die hauptsächlichen Treiber waren. #Aktien #Boerse #Finanzen https://t.co/kXQyRopMMQ
  • and $DXY is almost -6% down (YTD)
  • #dollars : More than 23% of all US Dollars were printed in the #COVIDー19 - Year of 2020. By the way #BTC is YTD-up by +130% from YTD. @DavidIusow #monetaryPolicy #FED https://t.co/ePxPB7kWD1
  • #BTCUSD #Bitcoin https://t.co/2Blu1S59il
Gold ETF Zuflüsse auf niedrigem Niveau

Gold ETF Zuflüsse auf niedrigem Niveau

2019-04-09 15:13:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Der Goldpreis hat zwar vorerst einen Support bei 1.280 USD je Feinunze gefunden, dank einem korrigierenden US Dollar. Doch noch ist es mit der Konsolidierung nicht ausgestanden. Notenbankzukäufe bleiben erhöht, während ETF-Zuflüsse eher gering sind.

US Dollar und Notenbanken-Zukäufe stützen

Die neutralen Geldpolitiken der Notenbanken stützen den Goldpreis zwar kurzfristig, doch sie signalisieren auch eine geringere Inflation, der eigentliche Treiber des Goldpreises, abgesehen von erhöhten Marktrisiken. Im vergangenen Jahr gehörten Notenbanken weltweit zu den größten Erwerbern von Gold. Zwar fallen die Zukäufe in diesem Jahr im Vergleich dazu geringer aus, doch sie ziehen in den letzten beiden Monaten wieder an, wie der World Gold Counciljüngst bekannt gab.

Dies war zu erwarten gewesen. Trotzdem, die Prognosen legen nahe, dass Notenbanken-Zukäufe stabil bleiben könnten in diesem Jahr, den Trend aus dem vergangenen Jahr aber nicht erreichen werden. Hingegen haben sich ETF-Zuflüsse nicht weiter stabilisieren können. Nachdem diese noch im Dezember 2018 und Januar 2019 stark gestiegen waren, lagen sie im Februar und März auf sehr niedrigem Niveau.

Gehört Gold zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Zuflüsse in Gold ETFs bleiben auf dem Rückzug

Zuflüsse in Gold ETF

Quelle: DailyFX Research, World Gold Council

Konsolidierung bleibt intakt

Rein charttechnisch betrachtet, dürfte der Goldpreis erst bei Kursen oberhalb von 1.320 USD das Ende der Konsolidierung signalisieren. Auch wenn die Korrekturtrendlinie derzeit bei 1.310 US Dollar verläuft und darüber die gleitenden Durchschnitte überwunden wären, so zeichnet sich ein symmetrisches Dreieck oft durch Fehlsignale nach oben aus. Nichtdestotrotz, der wichtige gleitende 200-Tage-Durchschnitt wurde zuletzt nicht unterschritten und bietet nach unten hin eine gute Unterstützung.

Wie sieht die Stimmung der Anleger bei IG für die jeweiligen Werte aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Goldpreis Chart auf Tagesbasis

Goldpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignissezeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.