Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der AUD/USD Kurs bricht im Anschluss an das RBA Statement ein. Das Statement erfüllte damit die Erwartungen einiger Analysten nicht. Einige Banken sehen nun zunehmend den ersten Zinsschritt nach unten im August des laufenden Jahres.

Australischer Dollar mit neuem Abwärtsschub nach RBA Statement

In dem gestrigen Beitrag zum AUD/USD Kurs gingen wir auf eine Trading-Chance ein, die entstehen würde, wenn die RBA sich weniger dovish positioniert hätte, als allgemeinhin angenommen. Diese Erwartung ist allerdings nicht eingetroffen. Die RBA beließ zwar die Zinsen unverändert, das Statement fiel jedoch dovisher aus.

Genaugenommen hat sich an den eigentlichen Aussagen im Vergleich zum Vormonat nur wenig verändert, doch die Details lassen Marktteilnehmer nun davon ausgehen, dass der nächste RBA Zinsschritt nach unten wahrscheinlicher geworden ist. Die RBA geht davon aus, dass der Arbeitsmarkt in Kürze zur Schwäche neigen und die Inflation mit einem ohnehin korrigierenden Immobilienmarkt sich kaum positiv entwickeln werden.

Welche Faktoren könnten den Aussie im nächsten Quartal beeinflussen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven AUD/USD Prognose, die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

Charttechnik spricht für mehr Downside-Potential im AUD/USD Kurs

Charttechnisch betrachtet, steuert der AUD/USD Kurs damit die Unterstützungszone zwischen 0.7050-0.7070 USD je AUD an. Wird diese unterschritten, könnte das letzte Verlaufstief als Ziel auf die Agenda kommen. Dem entgegen stehen derzeit Erwartungen an eine positive Entwicklung der chinesischen Wirtschaft, wie die Daten zu den Einkaufsmanagerindizes per Monat März zeigten.

Ob dies allerdings ausreichen wird, um die Erwartungen an die nächsten Zinsschritte zu überwiegen, bleibt zum gegebenen Zeitpunkt noch fraglich. Damit rücken die Konjunkturdaten für Australien mehr in den Fokus. Sollten diese mit Chinas Daten entgegen den Erwartungen der RBA besser ausfallen, dürfte der Aussie eventuell wieder an Stabilität gewinnen.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

AUD/USD Chart auf Tagesbasis

AUDUSD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten: