Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der USD/JPY Kurs hat nun in den letzten Wochen ein kurzfristiges Hoch ausgebildet und die Stabilität im japanischen Yen könnte sich in den nächsten Wochen weiter fortsetzen. Dafür gibt es neben dem Risk-Off Sentiment noch andere Gründe.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Yen könnte vom erhöhten Risiko profitieren

Korrigierende Aktienmärkte, also auch ein erhöhtes Risk-Off Sentiment, führen in der Regel dazu, dass der Yen gegen mehrere Währungen, wie etwa den USD, als auch den Euro, an Stabilität gewinnt. Insbesondere Risk-Off Phasen in den Schwellenländern, wie etwa der Türkei (USD/TRY), begünstigten dies in der jüngsten Vergangenheit ebenso. Die türkische Lira hat in der vergangenen Woche einen starken Kursverfall erlitten, nachdem die Notenbank den kurzfristigen Refinanzierungszins für Banken, im Vorhinein der anstehenden Wahlen am Sonntag, angehoben hatte.

Ein weiterer Grund für einen stabilen Yen in den kommenden Wochen könnte das Ende des Fiskal-Jahres in Japan sein. Japanische Unternehmen (Nikkei 225) repatriieren in der Regel zum Ende des Jahres Kapital in die Heimat zurück. Die Rückführung dauert in der Regel bis Mitte März an. Für diese Woche könnten neben diesem Aspekt auch die End-Month-Flows im US Dollar (Dollar US) unterstützend wirken. Der US Dollar könnte aus diesem Grund zumindest kurzfristig ebenso zur leichten Schwäche tendieren.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

EUR/JPY als Hedge geeignet

Die Charttechnik zum USD/JPY Kurs finden Sie in diesem Artikel. Das Währungspaar EUR/JPY gilt unter Währungstradern ebenso als Hedge im Rahmen von Risk-Off Phasen. Gleichzeitig weist das Währungspaar eine bessere Kostenstruktur auf Basis der Zinsdifferenzen dar, sprich Overnight dürften hier zumindest im Spot-Markt Auszahlungen erfolgen anstatt Kosten. Charttechnisch betrachtet, testet das Währungspaar aktuell einen wichtigen Unterstützungsbereich an, der einen Kursbereich zwischen 123,50-124 Yen je Euro umfasst.

Wollen Sie grundlegende Kenntnisse zur Elliot-Wellen-Theorie erlangen und herausfinden, wie man diese in der Analyse von Währungskursen einsetzt? Hier können Sie unseren Leitfaden dazu kostenfrei herunterladen.

EUR/JPY Chart auf Tagesbasis

EURJPY Chartanalyse auf Tagebasis mit gleitenden Durchschnitten

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema EUR/USD, die Sie interessieren könnten:

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.