Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der AUD/USD Kurs bleibt weiterhin in seiner längerfristigen Range gefangen. Auch der NZD/USD bleibt in der Range. Kurzfristig können beide zwar von einem schwächeren US Dollar profitieren, doch der neuseeländische Dollar scheint hier auf Basis von geldpolitischen Divergenzen outzuperformen. Fragt sich nur, wie lange noch? Konjunkturdaten in dieser Woche könnten das Bild etwas gerader rücken.

Kann der Trend im AUD/NZD Kurs vorerst gestoppt werden?

Das Währungspaar AUD/NZD befindet sich aktuell in einem mittelfristigen Abwärtstrend. Das macht deutlich, dass der neuseeländische Dollar (NZD/USD) den australischen Dollar (AUD/USD) im Moment outperformt. Ein möglicher Grund dafür scheint laut einigen Analysten der Umstand zu sein, dass die geldpolitischen Divergenzen im Moment etwas breiter ausfallen, zumindest, wenn man sich die erwarteten Zinsdifferenzen anschaut. Die RBA hat sich bereits dovisher positioniert und damit auf die schwächeren Konjunkturdaten reagiert, was wiederum bedeutet, dass einiges eingepreist werden konnte. An der australischen Konjunkturfront könnten in dieser Woche die Arbeitsmarktdaten, besser als erwartet ausfallen. Zudem scheint der Eisenerzpreis aktuell weiter an Stabilität zu gewinnen.

Die RBNZ hat hingegen an ihrer Neutralität noch nicht gerüttelt, was die Outperformance der Währung begründet. Viele Analysten gehen nun davon aus, dass dies bald geschehen wird. Bestätigt werden, könnte diese Erwartung durch unter Prognosen ausgefallene Konjunkturdaten, wovon einige in dieser Woche anstehen, wie etwa das BIP-Wachstum per Q4. Hier erwartet der Konsens einen Anstieg von 0,6 % QoQ und 2,5 % YoY. Die RBNZ geht derzeit noch von einem höheren Anstieg von 2,7 % YoY aus. Auf der anderen Seite steht das RBA Protokoll in dieser Woche an und wie oben angeführt, sollte jedoch daraus kaum etwas Neues hervorgehen.

Welche Faktoren könnten den Aussie im nächsten Quartal beeinflussen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven AUD/USD Prognose, die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

NZD und AUD Konjunkturdaten in dieser Woche

AUD RBA Protokoll und NZD BIP Wachstum im Fokus

Quelle: DailyFX Wirtschaftskalender

Charttechnik

Die Investment-Bank Barclays findet daher auf Basis der oben genannten Bewertung, dass das Währungspaar AUD/NZD eine gute Chance darauf hat, in dieser Woche tendenziell zu steigen und kürt damit ihre Trading-Idee für die aktuelle Woche mit einem SL bei 1.028 NZD je AUD und einem Ziel bei 1.049. In dem Zielbereich würde gleichzeitig der gleitende 100-Tage-Durchschnitt verlaufen. Auch das 23,6 % Fibonacci-Retracement dürfte in etwa im selben Bereich liegen.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

AUD/NZD Kurs auf Tagesbasis mit gleitenden Durchschnitten

AUD/NZD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Gehört der USD zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten: