Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Rohölpreis: WTI und Brent geben nach Trump-Tweet stark nach

Rohölpreis: WTI und Brent geben nach Trump-Tweet stark nach

2019-02-26 10:59:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de - Amsterdam) -Das Brokerhaus IG taxiert zur Stunde den Rohölpreis der US-Sorte WTI auf 55,76 US-Dollar. Damit liegt der Rohölpreis im europäischen Handel rund 0,30 Prozent höher als am Vortag. Der US-Präsident Donald Trump konnte gestern mal wieder die Social-Media-Plattform Twitter eindrucksvoll für sich nutzen. Unmittelbar nach seinen Tweet brach der Rohölpreis um knapp 3 Prozent ein.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Aktienmärkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

Aufwärtstrend und 38,20-%-Retracement stützen dennoch den Rohölpreis

Die gestrige Kursrutsche endete genau am 38,20-%-Fibonacci-Retracement oder anders ausgedrückt an der Trendunterseite des neuerlichen Aufwärtstrends bei 55,56 US-Dollar. Gelingt charttechnisch eine Verteidigung des aktuellen Unterstützungsniveaus, könnte der Rohölpreis entgegen der Forderung von Donald Trump weite steigen. Als nächstes Zwischenziel an der Oberseite, könnte der Tagespivotpunkt bei 56,13 USD kurzfristig eine wichtige Rolle spielen. Eine Überwindung des Tagespivotpunkt und die Verteidigung der RSI-Marke bei 48,5, könnten den Aufwärtstrend einen neuen Schub geben. Ein Bruch mit dem Trend dürfte weitere Verkaufsaufträge in den Markt schicken. Die anstehende wöchentliche Veröffentlichung der US-Lagerbestände, könnte nochmals einige Impulse in den Markt bringen.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

WTI Chart (Täglich)

WTI durch Trump unter Druck

Quelle: IG Handelsplattform

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.