Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Euro, Dollar, Pfund und Yen – Wie reagieren die Majors auf die künftige Geldpolitik der FED?

Euro, Dollar, Pfund und Yen – Wie reagieren die Majors auf die künftige Geldpolitik der FED?

2019-02-26 14:53:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de – Amsterdam) - Der US-Dollar fällt vor der Powell-Rede in Capitol Hill. Das Brokerhaus IG taxiert zur Stunde den EUR/USD auf 1,1367, den USD/JPY auf 110,750, und den GBP/USD auf 1,3177. Damit verliert der Dollar kurz vor der Rede gegenüber allen Majors. Die Rede am Nachmittag, könnte den US-Dollar in verschiedener Art und Weise beeinflussen. Im Folgenden beschreiben wir drei mögliche Szenarien, die sich heute ergeben könnten.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell beim US-Dollar ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

1) Kommunikation ist das A und O

Die Fed ist aktuell "geduldig", aber niemand ist sich sicher, ob sie noch in diesem Jahr die Zinsen anheben wird. Es liegt an Powell, wie er heute kommuniziert. Hält er ich an das Skript, kann dies als ein offenes Tor für Zinserhöhungen im Laufe dieses Jahres angesehen werden. Was wiederum den US-Dollar auf breiter Front nach oben treiben könnte.

Forexreaktion – Kommunikations-Szenario

EUR/USD könnte auf die Abwärtsentwicklung reagieren, wenn die Sorge um das Wachstum auf dem alten Kontinent wächst. GBP/USD kann fast Powell ignorieren, da der Schwerpunkt auf Brexit liegt. Der USD/JPY könnte sich allmählich nach oben bewegen. Rohstoffwährungen könnten in diesem Szenario stärker, als der Yen belastet werden, wobei dies kurzfristig zu keinen großen Bewegungen im AUD/USD, USD/CAD führen muss.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

2) Optimismus im Handelskonflikt

Powell könnte den Markt auch euphorisieren, da die Vereinigten Staaten von Amerika und die Volksrepublik China kurz vor einem Deal stehen, und Brexit wahrscheinlich verschoben werden könnte. In diesem Szenario könnte er den positiven Ton beibehalten, ohne von kurzfristigen Zinsschritten zu sprechen.

Forexreaktion – Euphorie-Szenario

Dies kann als ein "Risiko“ für den Dollar angesehen werden. Der Greenback könnte auf breiter Front fallen, mit deutlicheren Kursverlusten gegenüber Rohstoffwährungen. Der Euro könnte hierbei aufwerten, wobei der Yen aufgrund fehlender Nachfrage nach dem sicheren Hafen leiden könnte.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Forexmärkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

3) Untergang und Finsternis

Powell könnte auf die jüngsten deprimierenden Daten wie z.B. den US-Einzelhandelsumsätzenhinweisen und ein düsteres Bild zeichnen. Während die Märkte in den niedrigeren Aussichten auf eine Zinserhöhung einen gewissen Trost finden könnten, könnten die Befürchtungen vor einer globalen Rezession zunehmen.

Forexreaktion – Risk-Off-Szenario

In diesem "Risk Off"-Szenario könnte der US-Dollar bei den sicheren Häfen stark gefragt sein und gegenüber allen Währungen mit Ausnahme des Yen an Wert gewinnen. Die Rohstoffwährungen könnten voraussichtlich dann stärker in Mitleidenschaft gezogen werden, als das Pfund und der Euro.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

US-Dollar-Index (DXY)-Chart (Täglich)

Dollar vor Powell-Rede

Quelle: IG

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.