Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de – Düsseldorf) - Zur Stunde verliert die türkische Lira gegenüber den Majors an Wert. Der US-Dollar konnte im heutigen Handel bereits rund 0,55 Prozent zulegen. Euro und Yen werten ebenfalls mit rund 0,50 Prozent gegenüber der türkischen Lira auf. Wichtige Widerstandszone könnten nun getestet werden. Ein erfolgreicher Durchbruch könnte die Lira kurzfristig belasten, wenn dabei die aktiven Handelsspannen verlassen werden.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell beim US-Dollar ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Handelsspannen bleiben intakt

Ähnlich wie im USD/TRY sieht es auch im EUR/TRY und TRY/JPY aus. Die türkische Lira befindet sich seit Ende des vergangenen Jahres in einer Handelsspanne. Im USD/TRY liegt die Handelsspanne zwischen 5,12 TRY und 5,60 TRY. Nachdem Ende Januar die Bären an der Unterseite der Handelsspanne bei 5,16 TRY gescheitert sind, drehte der Dollar wieder auf. Seit Beginn Februar konnte der Greenback knapp 2 Prozent gegenüber der Lira aufwerten. Momentan testet das Devisenpaar den abwärtsgerichteten 50-Tage-EMA bei 5,31 TRY. Gelingt eine Überwindung auf Schlusskursbasis, könnte dies als ein Teilerfolg für den Dollar gewertet werden. Der Trend könnte sich weiter entfalten, wenn anschließend das Trendumkehr-Retracement (50-%-Fibonacci bei 5,44 TRY) zurückerobert wird. Die Chancen für ein Scheitern sind jedoch kurzfristig hoch. Der bekannte Oszillator RSI konnte in diesem Jahr, es noch nicht schaffen, die 48,5er-Marke zu übernehmen. Erst eine Überwindung könnte weitere Kaufsignale aktiveren. Kommt es zu keine Übernahme der RSI-Schwelle, kann der Dollar kurzfristig am aktuellen 50-Tage-EMA scheitern. Ein anschließender Bruch mit der Unterseite der Handelsspanne, könnte das nächste Kursziel der Lira (im Bereich 4,80 TRY) an der Unterseite aktiveren.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

USD/TRY Chart (Täglich)

TRY lässt leicht nach gegenüber Dollar 20.02.19

Quelle: IG

EUR/TRY Chart (Täglich)

EURTRY 20.02.19

Quelle: IG

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

TRY/JPY Chart (Täglich)

TRYJPY 20.02.19

Quelle: IG