Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Preis je Tonne Kupfer notiert aktuell bei 6396,6 USD und damit auf einem Sieben-Monate-Hoch. Der gleitende 200-Tage-Durchschnitt wurden bereits überschritten, aber auch die mittelfristige Range nach oben verlassen. Es gibt auch einige fundamentale Gründe für diese Entwicklung.

Kupfer bricht aus nach oben aus

Die Dynamik im Kupferpreis-Anstieg nimmt in den letzten beiden Tagen zu. Der charttechnische Ausbruch über den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt ist gelungen und befeuert den weiteren Anstieg. Doch es gibt auch einige fundamentale Faktoren, die diesen Anstieg im Preis für Kupfer begünstigen.

  1. Erwartungen an einen schwächeren US Dollar gegen chinesischen Yuan
  2. Starker Anstieg der Kupferimporte per Januar nach China
  3. Erwartungen an Liquiditätsspritze seitens der PBOC

Fangen wir mit dem ersten Punkt an. Erwartungen an einen schwächeren US Dollar gegen den Yuan (USD/CHN) haben sich spätestens seit gestern bestätigt, nachdem die Verhandlungen im Handelsstreit darauf hindeuteten,als wäre die Stabilität des Yuan gegen den Greenback eine Bedingung, die die USA an die Regierung in Peking stellen. Das Währungspaar USD/CHN gibt bereits seit letzter Woche nach und die Dynamik hat sich in dieser Woche nochmals beschleunigt. Ein stabiler Yuan bewirkt einen günstigeren Preis für Rohstoffe aus Sicht des Importlandes. Auch der starke Anstieg des Goldpreises könnte teilweise auf diese Entwicklung zurückgehen.

Gehört Gold zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

USD/CHN Chart auf Tagesbasis

USD/CHN Chart auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Kupferimporte per Januar steigen wieder deutlich an

Fundamental betrachtet, scheint die Nachfrage nach Kupfer aus China wieder an zu ziehen, wie die chinesische Handelsbilanz zuletzt zeigte. Per Januar stieg der Import von Kupfer (Roh und konzentriert) nach China um 17,3 %, auf ein Level von 1,9 Mio. Tonnen. Das ist, seit dem Allzeithoch im September 2018, das zweithöchste Volumen, das je verzeichnet worden ist. Der Rebound sollte allerdings noch nicht überschätzt werden, denn im Vorhinein des Neujahresfest zu Beginn des Monats, könnten auch saisonal bedingte Zukäufe stattgefunden haben. Erst die März-Daten sollten einen saisonal bereinigten Wert zu Tage bringen. Dennoch, es stimmt positiv, dass ein Rebound überhaupt verzeichnet wurde.

Wie sieht die Stimmung der Anleger bei IG für die jeweiligen Werte aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Stützungsmaßnahmen kamen nicht nur von den FED

Der Kupferpreis ist bekanntlich ein Konjunkturindikator. Wann immer der Preis steigt, kann auch ein Rebound in der Konjunktur nicht mehr weit sein. In diesem Fall kann diese Erwartungen durchaus mit dem Bestreben der chinesischen Notenbank, PBOC, zu tun haben, mehr Liquidität in den Markt zu geben, indem man beispielsweise die Kreditvergabe lockert.

Zudem sind auch Zinssenkungen im Gespräch, wie es seitens mehrerer Medien hiess. Ein Konjunktur-Rebound in China dürfte ebenso positive Auswirkungen auf die europäische Wirtschaft haben. Die von der chinesischen Regierung angekündigten Stützungsmaßnahmen sind, neben der dovishen FED, verantwortlich für den Rebound in globalen Aktienkursen. Das bestätigt nun der Kupferpreis mit einem Ausbruch aus der Range.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Kupfer Chartanalyse auf Tagesbasis

Kupferpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignissezeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten: