Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der EUR/JPY gibt zum Ende der Woche wieder nach und testet eine relevante technische Kurszone an. Der Kurs konsolidierte seit Beginn des Jahres innerhalb einer leicht aufsteigenden Flagge. Diese könnte der Kurs nun nach unten verlassen. Sowohl der schwache Euro als auch die erhöhte Aktienmarktvolatilität könnten den Ausbruch begünstigen.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

EUR/JPY Kurs reagiert negativ auf erhöhte Aktienmarktvolatilität

Gemäß einer Studie der Investmentbank Barclays, weist das Währungspaar eine erhöhte positive Korrelation zum S&P 500 Index auf. Geht der S&P 500 Index in eine größere Korrektur über, so tendiert auch das Währungspaar nach unten, wenn auch deutlich volatiler. Auch der EUR/JPY Kurs ist spätestens seit dem ersten Flash-Crash an den Aktienmärkten im Februar des vergangenen Jahres auf dem Rückzug. Zwar sind die Währungspaare NZD/JPY und AUD/JPY noch enger positiv korreliert mit einer hohen Aktienmarktvolatilität, allerdings fallen bei diesen Währungen höhere Carry-Kosten in Short-Richtung an.

In diesem Jahr hat sich der Aktienmarkt zwar einigermaßen erholen können, doch neue Hochs sind noch lange nicht sicher, auch wenn die FED ein wenig nachgeholfen hat. Auch Trump scheint bezüglich des Handelskonflikts ein etwas nachsichtiger geworden zu sein. An seiner Mauer hält er aber fest und sorgte jüngst wieder für Unruhe bei den Anlegern.

Der US-Aktienmarkt ist daher erneut volatil und auf der europäischen Seite sieht es mit einem steigenden No-Deal Brexit Risiko, einer ebenso dovishen EZB sowie schwachen Konjunkturdaten nicht wirklich gut für den Euro aus. Das Umfeld ist also kein so schlecht dafür, dass der EUR/JPY Kurs seinen Abwärtstrend fürs Erste fortsetzt.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinareimmer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

EUR/JPY Trading-Idee könnte bald valide werden

Charttechnisch betrachtet, testet das Währungspaar aktuell die untere Begrenzung der Flaggenbegrenzungan. Sollte diese in Kürze unterschritten werden und vorausgesetzt das Aktienmarktrisiko erhöht sich weiter und der Euro tendiert generell abwärts, könnten sich weitere Abgaben anschließen. Zumindest auf Tageskerzenbasis sollte der Kurs jedoch unterhalb von 124,300 Yen je Euro schließen, um die Trading-Idee zu validieren.

  • Entry bei Schlusskursen unterhalb von 124.300
  • Stop Loss bei Schlusskursen oberhalb von 125.00
  • Take Profit bei 123.00

EUR/JPY Kurs auf Tagesbasis

EUR/JPY Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema EUR/USD, die Sie interessieren könnten:

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.