Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,07 % S&P 500: -0,10 % Dax 30: -0,74 % CAC 40: -0,91 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/iqK7dHaDeA
  • 🇩🇪 DAX Ausblick: Die ersten Schwächesignale https://t.co/e5tPEDwNjW #DAX #DAX30 #Aktien #Boerse #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/ZGg6tko1BD
  • LOL. You can’t muck around me with that pullback. There was your short entry opp. Just nailed it. #DAX https://t.co/Vru2pHfzdq https://t.co/uEzMECkfyK
  • 🇨🇭 CHF Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (MAR), Aktuell: 2.9% Erwartet: 2.6% Vorher: 2.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇨🇭 CHF Arbeitslosenquote (MAR), Aktuell: 2.8% Erwartet: 2.6% Vorher: 2.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • In Kürze:🇨🇭 CHF Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (MAR) um 05:45 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 2.6% Vorher: 2.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • In Kürze:🇨🇭 CHF Arbeitslosenquote (MAR) um 05:45 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 2.6% Vorher: 2.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇯🇵 JPY Eco Watchers Survey Outlook SA (MAR), Aktuell: 18.8 Erwartet: 20.0 Vorher: 24.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇯🇵 JPY Eco Watchers Survey Current (MAR), Aktuell: 14.2 Erwartet: 22.4 Vorher: 27.4 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • Good morning. #DAX with a pullback higher in premarket. Imo probably a good opp to find a short entry. Bc I am in that trade already will sit tight and watch that drama now. I am not convinced about further rally to the upside so far. We will see how it plays out. #Trading https://t.co/32xtgm7HWx
Ölpreis WTI: Prognosen der OPEC, IEA und US Bestände

Ölpreis WTI: Prognosen der OPEC, IEA und US Bestände

2019-02-13 14:08:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Der Ölpreis WTI hat in der vergangenen Woche eine kurzfristige Kurszone nach unten hin getestet, brach aber nicht darunter ein. In dieser Woche kann er sich gemächlich nach oben hangeln, nachdem der US Dollar korrigiert, das Handelskonflikt-Risiko etwas geringer geworden ist und API Bestände abgebaut wurden. Die OPEC und die IEA legten zudem in dieser Woche ihre Prognosen vor.

IEA sieht weiterhin ein erhöhtes Angebot

Die International Energy Agency (IEA) hat in dieser Woche den Monatsbericht vorgelegt. Die politischen Probleme in Venezuela dürften den Ölmarkt zwar gemäß den Aussagen in diesem Jahr noch beeinflussen, da jedoch die Produktion des Landes in den vergangenen Jahren bereits stark gefallen war, dürfte, zumindest aus dieser Richtung, wenig Einfluss geben, es sei denn die Produktion steigt wieder deutlich.

Dennoch erwartet die IEA, dass die Produktionskürzungen der OPEC + Länder nicht ausreichen werden, um das Angebot im Verhältnis zur Nachfrage auf geringem Niveau zu halten. Die Nachfrage-Prognosen hat das Institut bei 1,4 Mio. Barrel pro Tag belassen. Die Prognose für das Opec + Angebot allerdings angehoben von zuvor 1,6 Mio. auf 1,8 Mio. Barrel. Die Nachfrage nach OPEC-Öl soll ebenfalls geringer ausfallen, als vorher geschätzt.

Wie sieht die Stimmung der IG Kunden in den anderen Kontrakten aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unseim kostenfreien IG Sentiment können Sie sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Ölpreis WTI Chart auf Tagesbasis

Ölpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

OPEC kürzt mehr als erwartet, erwartet trotzdem bei aktuelle Level Angebotsüberhang

Der OPEC Monatsbericht zeigte, dass das Konglomerat im Januar mehr kürzte, als erwartet worden war. Die Produktion fiel um 800 Tsd. Barrel auf 30,81 Mio. Barrel pro Tag. Saudi-Arabien hat dabei am meisten gekürzt. Für die Nachfrage nach OPEC-Öl wird ein Rückgang um 240 Tsd. Barrel pro Tag im Vergleich zum letzten Monat erwartet. Für die weltweite Nachfrage wurde die Prognose leicht um 50 Tsd. Barrel pro Tag auf 1,24 Mio. Barrel pro Tag nach unten revidiert. Produzenten außerhalb der OPEC sollen ihr Angebot dabei um 80 Tsd. Barrel pro Tag steigern, wie es hiess.

US Bestände könnte fallen

Der API-Bericht hat am Dienstag einen überraschenden Abbau der Bestände verzeichnet. Es wurden per letzte Woche 998 Tsd. Barrel abgebaut bei einer Erwartung von 2,4 Mio. Barrel Aufbau. Auch das Lager Cushing verzeichnete einen Abbau von 502 Tsd. Barrel. Benzinbestände stiegen zwar an, jedoch weniger als erwartet wurde. Sollte auch der EIA Bericht diese Entwicklung bestätigen, könnte dies den Ölpreis WTI unterstützen.

Wie im letzten Artikel erwähnt, hat sich der Unterschied zwischen dem Fünfjahre-Durchschnitt und dem aktuellen Bestand zuletzt verengt, was trotz des geringen Aufbaus ein positives Signal war.

Gehört der Ölpreis zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

API Rohölbestände Weekly

WTI Ölpreis Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.