Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Ölpreis WTI testet derzeit eine relevante technische Kurszone. Fundamental betrachtet, belastet ebenso ein starker US Dollar sowie steigende Rohölbestände. Ein Blick auf den COT Report verrät, dass große Spekulanten die Richtung, trotz der jüngsten Erholung, noch nicht geändert haben.

Keine eindeutigen Signale

US Bestände sind gemäß dem EIA per vorletzte Woche erneut wieder gestiegen. Allerdings fiel der Anstieg nur geringfügig aus, sodass der Abstand zum Fünf-Jahre-Durchschnitt sich leicht verengt hat. Dies ist positiv und macht deutlich, dass der aktuelle Aufbau eventuell nur temporär ist. Der Oil Rig Count zeigte per letzte Woche ebenfalls einen Aufbau der sich in Betrieb befindenden Öl-Plattformen. Eine Woche zuvor fiel die Anzahl abrupt.

Nichtdestotrotz, im Durchschnitt befindet sich die Anzahl seit Dezember auf dem Rückzug, was als positiv für die zukünftige US Produktion gewertet werden könnte. Diese ist zwar erneut auf ein Rekord-Level gestiegen, sollte sich die Anzahl der produzierenden Plattformen jedoch weiter reduzieren, könnte sich auch das Produktionslevel und damit US Exporte, die für das weltweite Angebot-Nachfrage-Verhältnis wichtig sind, verringern.

Wie sieht die Stimmung der IG Kunden in den anderen Kontrakten aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können Sie sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Ölpreis WTI Chart auf Tagesbasis

Ölpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

COT Spekulanten haben die Richtung noch nicht gewechselt

Vom COT (Commitments of Traders) Report gibt es von Seiten der Gruppe große Spekulanten allerdings noch keine Signale, dass hier eine Richtungsänderung stattgefunden hat. Die Nettolong-Position fiel zuletzt weiter, siehe Chart unten. Anders als im Falle des IG Sentiments, sind die Nettolong-Positionen hier jedoch als trendbestätigend anzusehen, zumindest kurz- bis mittelfristig.

Das IG Sentiment zeigt, dass die Nettolong-Position der Trader sich seit Beginn des Monats Februar leicht verringert hat, wobei Trader aber immer noch nettolong sind und am 11.Oktober 2018 auf nettolong gewechselt haben. Dies war ziemlich nahe des Hochs im Ölpreis WTI. Da das IG Sentiment jedoch eher als Kontraindikator gilt, war dies ein gutes Signal für weiter fallende Kurse. Im Moment ist das IG Sentiment mit einer Long-to-Short Ratio von 2,17 nettolong positioniert und signalisiert noch keine längerfristige Richtungsänderung.

Gehört der Ölpreis zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

COT Nettolong-Position der großen Spekulanten

COT Positionen der Spekulanten für Ölpreis WTI

Quelle: DailyFX Research, CFTC

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis interessieren könnten: