Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,02 % CAC 40: -0,02 % Dow Jones: -0,07 % S&P 500: -0,14 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/8xLYMovdDj
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,09 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 82,08 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/CEjWlaoOjg
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,77 % Silber: -0,08 % Gold: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/w4aAS7eXT9
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,20 % 🇯🇵JPY: 0,07 % 🇳🇿NZD: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,11 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,16 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/5ttBdWLTVD
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,09 % CAC 40: -0,10 % Dow Jones: -0,29 % S&P 500: -0,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/fNutA6LzTY
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,21 % 🇯🇵JPY: 0,03 % 🇬🇧GBP: 0,01 % 🇨🇭CHF: -0,10 % 🇳🇿NZD: -0,10 % 🇦🇺AUD: -0,12 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Kplpt5rueN
  • Der neuseeländische Dollar 🇳🇿 bleibt eine der stabilsten G10 Währungen. Auch gegen den Australischen Dollar 🦘🇦🇺 gewinnt er weiter und aktiviert unsere Short-Idee. https://t.co/t7Bky11DkF #AUDUSD #NZDUSD #forex 💹 @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/HmimQkEkdn
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,23 % Dow Jones: -0,28 % S&P 500: -0,30 % CAC 40: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/QX8YXb3mY0
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,58 % Silber: -0,32 % Gold: -0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/EjrqenpRJS
  • Ölpreis WTI Analyse: Jetzt ist Obacht angebracht https://t.co/nN1SDon5Vg #Brent #WTI $WTI $CL @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/NTGScY9ts3
Wird der Goldpreis stabil bleiben?

Wird der Goldpreis stabil bleiben?

2019-02-08 15:31:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Der Goldpreis hat seinen Ausbruch aus der 1.300 USD je Feinunze Widerstandszone korrigiert. Die Korrektur wurde durch die Erholung im USD begünstigt. Allerdings gibt es einige Argumente für weiter stabile Goldpreise.

Wie sieht die Stimmung der Anleger bei IG für die jeweiligen Werte aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

EM Währungen stabilisierten sich

Zu Beginn des Jahres 2018 hat der Goldpreis einen starken Verfall verzeichnet. Dieser Absturz hatte mehrere Gründe, einer davon war jedoch die Schwäche der EM-Währungen gegen den US Dollar, wie etwa der türkischen Lira (USD/TRY), der indischen Rupie (USD/INR) und dem chinesischen Yuan (USD/CNH). Diese Währungen haben sich seit zirka Oktober des vergangenen Jahres gegen den Greenback stabilisieren können.

Der Goldpreis setzte seit Oktober 2018 zu dem aktuell noch intakten sekundären Aufwärtstrend an. Die Stabilisierung der EM-Währungen begünstigte nicht nur die private Nachfrage nach physischem Gold, sondern auch die Nachfrage seitens der Zentralbanken nach Gold als Reserven. Einige Analysten gehen davon aus, dass diese Nachfrage auch im Jahr 2019 sich fortsetzt.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

USDCNH Chart auf Tagesbasis

USDCNH Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Notenbanken und schwächere Konjunkturbegünstigen stabilen Goldpreis

Die FED hat zuletzt einen Schwenker ins „dovishe“ gemacht und dürfte mit weiteren Zinsschritten vorerst pausieren. Das ist gut für den Goldpreis, denn der US Dollar könnte so zur Schwäche tendieren oder zumindest wenig Upside-Potential haben. Auch andere Notenbanken wie die EZB und die Bank of Japan dürften bei ihren lockeren Geldpolitiken bleiben, was auf der anderen Seite Anleihen, als Anlagevehikel, unattraktiv macht. Sollten Aktienmärke (DAX, Dow Jones) infolge von schwacher Konjunktur ebenso wenig nachgefragt werden, ist dies ein gutes Umfeld für die steigende Nachfrage nach Gold.

Gehört Gold zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignissezeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.