Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) - Der positive Ton um den Dollar herum bleibt am Mittwoch solide und motiviert den US-Dollar-Index (DXY), sich weiter gen Norden in Richtung 96 USD zu bewegen. Das Brokerhaus IG taxiert zur Stunde den Dollar-Index auf 95,60 USD. Damit liegt der Dollar im heutigen Handel leicht im Plus. Der Index steigt heute zum fünften Mal in Folge und schafft es, die kritische Barriere um 96 US-Dollar zu testen.

Möchten Sie mehr über den Forexhandel lernen? Hier können Sie unseren Einsteigerleitfaden kostenfreien herunterladen.

Worauf sollte beim US-Dollar-Index geachtet werden ?

Der Dollar scheint die jüngste dovische Botschaft des FOMC auf seiner letzten Sitzung hinter sich gelassen zu haben, indem er seinen Fokus auf die kommenden US-Fundamentaldaten verlagert hat. Es wird jedoch erwartet, dass die Anleger die neue neutrale Haltung der Federal Reserve, sowie alle Hinweise auf den Zeitpunkt der Bilanzreduktion weiterhin aufmerksam verfolgen. Zurück an der Handelsfront werden sich Präsident Trump und Chinas Xi Jinping vom 27. bis 28. Februar in Da Nang (Vietnam) treffen, um die Gespräche wieder aufzunehmen.

Saisonalität deutet auch auf bärisches Momentum

Bei einem Blick auf den Kursverlauf des Dollar-Index (DXY) der letzten 30 Jahre fällt auf, dass der US-Dollar um Februar bis Ende März herum, seine jährlichen Hochs bildet bevor der Dollar saisonal gesehen von März bis Mai in Richtung Süden blickt. Die aktuelle Ausgangssituation könnte kombiniert mit Saisonalenfaktoren, tatsächlich zu einem Rückgang in den kommenden Wochen führen.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Kurs bricht aus symmetrischen Dreieck

Nachdem zum Beginn der Handelswoche der Dollar-Index die 200-Tage-Linie bei 95,23 USD überwinden konnte, ging die Erholungstour weiter. Der Greenback konnte anschließend aus der aktiven Dreiecksformation nach oben hin ausbrechen und den Tagespivotpunkt bei 95,45 USD zurückerobern. Der 50-Tage-EMA bildet zur Stunde an der Oberseite eine markante Widerstandsbarriere. Eine Übernahme der Marke könnte den Eintritt in das 96 USD-Niveau befördern. Derzeit grenzen die beiden Glättungslinien den Tradingbereich an der Ober- sowie Unterseite ab. Ein Scheitern an der aktuellen Lage, könnte den Dollar wieder in Richtung 200-Tage-Line bringen. Kurzfristig ist die bullische Momentum stärker. Der RSI liegt knapp oberhalb der 48,5er-Marke.Eine Verteidigung des Bereichs, könnte den Aufwärtstrend stützen und eine kurzfristige Übernahme der 96 USD möglich machen.

DXY Chart auf Tagesbasis

DXY kampf um 96 USD

Quelle: IG Handelsplattform

Wie sieht die Stimmung der Dollar-Trader bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien Dollar-Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.