Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Ölpreis Brent wird vom Broker IG derzeit unter dem Vortagesschlusskurs notiert. Am Montag brach der Preis zwar zunächst ebenfalls ein, konnte sich aber gegen Handelsschluss wieder auf Eröffnung erholen. Heute schlägt die Schwäche erneut durch. Womöglich ist ein stabilerer US Dollar der Grund.

Inverse SKS Formation weiterhin unbestätigt

Die inverse SKS-Formation konnte noch nicht bestätigt werden. Dafür sollte der Ölpreis Brent wahrscheinlich zumindest auf Tagesschlusskursbasis über 63,50 USD je Fass steigen. In diesem Bereich verlaufen zwei wichtige Widerstände, siehe Chart auf Tageskerzenbasis unten. Kann die Kurszone in Kürze überwunden werden, wäre das nächste Ziel eventuell bei zirka 65 USD je Fass auszumachen. Nach unten hin stellt die 60 USD je Fass eine technische Unterstützungsebene dar.

Wie sieht die Stimmung der IG Kunden in den anderen Kontrakten aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können Sie sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Ölpreis Brent Chart auf Tagesbasis

Ölpreis Brent Chart auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Einige unterstützende Faktoren sind vorhanden

Noch im Laufe der vergangenen Woche konnte der Ölpreis sich mit einem schwächeren US Dollar, Erwartungen an eine positive Saisonalität und dem starken Rückgang bei den Oil Rigs in den USA, gerade noch so wieder in Richtung des Widerstandes nach oben hangeln. Der Rückgang der Oil Rigs fiel mit 15 Plattformen deutlich. In den vergangenen vier Wochen fiel die Zählung so stark, wie seit 2016 nicht mehr, als diese begann kontinuierlich zu steigen.

Eine rückläufige US Produktion wäre positiv für den Ölpreis WTI. Die saisonal starke Phase beginnt in der Regel im Februar. Die US Bestände zeigten zuletzt zwar einen geringfügigen Anstieg der Bestände allerdings war dieser geringer, als erwartet. Einige Analysen legen zudem nahe, dass die Bestände auch per letzte Woche entweder geringer ausfallen werden oder es gar einen Abbau geben wird. Sollte es tatsächlich einen Abbau geben, könnte dies zumindest dem Ölpreis WTI auf die Sprünge helfen. Auch dieser steht derzeit an einer wichtigen Widerstandszone und hätte bei Durchbruch noch etwas Luft nach oben.

Gehört der Ölpreis zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Baker Hughes Oil Rig Count

Baker Hughes Oil Rig Count

Quelle: DailyFX Research

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis interessieren könnten: