Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
USD/CAD: Greenback sinkt nach Bekanntgabe der NFPs

USD/CAD: Greenback sinkt nach Bekanntgabe der NFPs

2019-02-01 15:27:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) - Zur Stunde taxiert der Broker IG das Devisenpaar USD/CAD auf 1,3110 CAD. Damit liegt der Dollar rund 0,13 Prozent tiefer als am Vortag. Zwar konnte ein überraschendes Stellenwachstum bei den US-Arbeitsmarktdaten beobachtet werden, dennoch wurde eine Revision der Zahlen für den Vormonat vorgenommen. Dies könnte den Dollar belastet haben.

Möchten Sie mehr über den Forexhandel lernen? Hier können Sie unseren Einsteigerleitfaden kostenfreien herunterladen.

Gemischtes Bild bei NFPS sorgt für Druck auf den Dollar

Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft (Nonfarm-Payrolls) stieg im Vergleich zum Vormonat um 304.000, teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Allerdings stieg dabei die Arbeitslosenquote auf 4 Prozent, statt erwarteten 3,9 Prozent. Die durchschnittlichen Stundenlöhne stiegen weniger, als erwartet an und die Zahlen des Vormonats mussten nach unten korrigiert werden. Das Gesamtbild zeigt das die weltweiten Wachstumssorgen sich auch im US-Arbeitsmarkt bemerkbar machen und drücken aktuell den Greenback.

Rohölpreis (WTI) stütz den kanadischen Dollar

Die Rohölpreise steigen weiter an. Der aktuelle OPEC-Bericht weist die niedrigste Rohöltagesproduktion seit zwei Jahren auf. Die Nachricht könnte den Rohölpreis der US-Sorte WTI gestützt haben, was ein Aufwertungspotenzial im Loonie zur Folge hatte. Fundamental könnte der steigende Rohölpreis und die nicht ganz zufriedenstellenden US-Arbeitsmarktdaten den Loonie gestützt haben.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

61,80-%-Retracement im Fokus der Bären

Mit der Bekanntgabe der NFPs konnte das 61,80-%-Fibonacci-Retracement bei 1,3113 CAD angegriffen werden. Gelingt keine Rückkehr oberhalb des Retracement, könnte der Abwärtstrend weiter an Fahrt aufnehmen. Erste bärische Anzeichen konnten bereits am Freitag vergangener Woche beobachtet werden, als die mittlere Fächerlinie sowie der 50-Tage-EMA bei 1,3332 CAD preisgegeben worden sind. Mit dem Fall unterhalb des Retracement, erreicht der Loonie Tiefs vom November, vorherigen Jahres. Die nächste Unterstützung befindet sich an der psychologischen Marke von 1,30 CAD. Ein steigender Rohölpreis, gepaart mit einem schwachen Dollar könnten den Loonie in der nächste Woche weiter beflügeln.

USD/CAD Chart auf Tagesbasis

61,80-%-Retracement im Fokus der Anleger

Quelle: IG Handelsplattform

Wie sieht die Stimmung der Dollar-Trader bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien Dollar-Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.